Wie öffnest du dein drittes Auge? Brauchst du nicht!

„Wie öffne ich mein drittes Auge? Wie kann ich noch mehr von der geistigen Welt wahrnehmen?“ fragte mich kürzlich eine Klientin. Nun, ich wusste natürlich, was sie meinte und gab ihr ein paar Übungen mit auf den Weg und auch Buchtipps.

Das mit dem “Öffnen des dritten Auges” hat mich dann nicht mehr losgelassen. Also die Formulierung, meine ich. Ist es denn so, dass man es „öffnen“ muss? Muss man es zuerst aktivieren? Hm, ich glaube nicht. Ich glaube, dass das dritte Auge, was ja stellvertretend im Jargon für die Wahrnehmung über-sinnlicher Dinge (also über unsere klassischen, gelernten fünf Sinne hinaus) steht, schon offen ist und auch schon immer offen war.

Dein drittes Auge IST aktiv.

Stelle dir das so vor wie eine Hunde-Trainingspfeife. Du bläst rein und erzeugst einen Ton, den die Hunde hören, du selbst aber nicht. Weil er auf einer Schwingungsebene ist, die du nicht wahrnehmen kannst. Ich kann mir aber vorstellen, dass du das trainieren, üben, schulen könntest, dass dein Gehör noch viel feiner wird und du auch diese Frequenz hören könntest.

Genauso funktioniert das mit übersinnlicher Wahrnehmung, Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit, etc. Dadurch, dass wir diese Sinne nicht in den Feinheiten geschult haben – weil wir es nie mussten, sollten, durften – sind sie verkümmert.

– Das heißt aber nicht, dass die feinstoffliche Welt nicht existiert, nur weil wir sie nicht wahrnehmen können.

– Es heißt auch nicht, dass der Ton aus der Hundepfeife nicht existiert, nur weil du ihn nicht hören kannst.

– Es heißt auch nicht, dass Radiosender auf Mittelwelle nicht existieren, nur weil du mit deinem Empfangsgerät nur Ultrakurzwelle empfangen kannst.

Verstehst du? Da komme ich wieder auf mein Aura-sehen und die unzähligen Diskussionen, die ich damit schon hatte: Nur weil DU sie nicht siehst, die Aura der Menschen, heißt es nicht, dass sie nicht existiert. Und es heißt auch nicht, dass ich sie nicht sehe. Du empfängst vielleicht einfach nur nicht die Dinge, die ich empfange, weil du auf anderen Frequenzen sendest und empfängst.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Die geistige Welt ist sanft, zart und leise!

Ich glaube aber, dass in jedem Menschen alles dafür angelegt ist. Nur wie bei einem Muskel verkümmert die Fähigkeit, wenn sie nicht benutzt wird. Daher glaube ich, dass auch dein drittes Auge nicht aktiviert oder geöffnet werden muss, sondern schon aktiviert und geöffnet ist. Du musst erstens nur daran glauben, dass die Fähigkeit in dir steckt und zweitens deine Wahrnehmungen schulen, dass du die Informationen, die über diesen Kanal aufgenommen werden, bemerkst und verstehst. Thats it. Eigentlich ganz einfach.

Kein Hokuspokus, keine Einweihung oder Aktivierung durch einen Guru, glaube an dich! Alles steckt in DIR! Du hast schon alle Voraussetzungen, du musst nur daran glauben. Und auch die Feinheiten bemerken. Höre auf die ganz leisen Töne, sehe die ganz feinen Signale, fühle die ganz zarten Berührungen, rieche die ganz schwachen Gerüche. Die Geistige Welt ist sanft. Lass dich darauf ein! Und vertraue deinem inneren Gefühl!

❤︎love&light☀︎