Schöner Schein. Das arme reiche Leben der Golddiggerinnen.

Wir wissen alle, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Und doch bin ich immer wieder entsetzt, wie sehr Menschen in ihren schillernden Rollen versinken und unechten Werten hinterher hechten. Getrieben von Glaubensmustern verraten sie sich selbst (und andere) und denken, dass die oberflächliche Anerkennung ihr wahres Leben ist. Da wird ein glänzender Schein nach außen präsentiert und hinter der Fassade herrscht das emotionale Grauen. Null Authentizität, dafür eine große Lüge und grenzenlose Traurigkeit. Was steckt dahinter?

= Achtung, jetzt kommt ein Klischee… und ich werde es blumig bedienen. Falls du dich wiederfindest, lies bis zum Ende! =

Golddigger – auf der Suche nach wahrer Liebe?

Nehmen wir zum Beispiel mal die „Golddigger“-Ladies – Frauen, die sich reiche Männer suchen, um an deren Seite ein luxuriöses Leben führen zu können. Was zu anfangs oft für beide Seiten angenehm erscheint, kann nach einiger Zeit zum Alptraum werden. Wieso? Nun, irgendwann reicht es von beiden Seiten nicht mehr für eine erfüllte Beziehung.

Die Frau, die ja ihren Partner wegen des Kontostands, diversen Luxusgütern oder der Prominenz ausgesucht hat, wird irgendwann wahre Zärtlichkeit, Nähe, Aufmerksamkeit, Hingabe und Liebe vermissen. Zudem lässt die Bewunderung für ihren „großartigen“ Mann irgendwann nach, denn der Fokus lag ja auf dem Geldbeutel (falls sich nicht wirklich eine echte Liebesbeziehung entwickelt, was natürlich auch möglich ist).

Der Mann, der dem Spiel der Frau unterlag (das sie selbstverständlich perfekt beherrscht hat, sie ist schließlich Profi auf ihrem Gebiet), fragt sich auf einmal, was das soll, denn bisher hat das monatliche Taschengeld für die Holde doch auch zum Eheglück und zur bedingungslosen Bewunderung ausgereicht. Plötzlich soll er Forderungen gerecht werden, mit denen er nicht umgehen kann. Das war doch nie der Deal?!

Wahre Liebe finden beide nicht ineinander. Beide haben ein Defizit, das nicht mehr gefüllt wird. Ergo sind die zwei frustriert und erneut auf der Suche nach dem Glück im Außen.

Das Spiel nimmt seinen Lauf.

Die frustrierte Sie jammert ihren Freundinnen die Ohren voll, dass “ihr Alter” nicht mehr das ist, was er mal war und jetzt auch noch den Geldhahn zugedreht hat. Selbstverständlich weiß sie um ihre Abhängigkeit. Doch sie erkennt nicht die Ebene hinter diesem Macht-Ohnmacht-Verhältnis. Stattdessen werden die optischen Hilferufe immer lauter: die Kleider werden kürzer, die Ausschnitte tiefer und die chirurgischen Eingriffe teurer… schließlich ist der Druck der Konkurrenz groß. Auf keinen Fall darf er, der Partner, den ersten Schritt der Trennung tun, bevor nicht ein würdiger Nachfolger gefunden ist.

Der frustrierte Er fühlt sich schon lange nicht mehr gesehen und geliebt, daher fragt er sich, wieso er “seiner Alten” nun auch noch Taschengeld im Überfluss in den Rachen stopfen soll. Schließlich hat ER das Geld verdient – und dies ist seine einzige Möglichkeit, seine Dominanz zu zeigen. Er droht mit monetärer Verknappung, Trennung oder Rauswurf. Zudem, so denkt er sich, haben andere Frauen auch hübsche Töchter und auch hier schweifen die Blicke zu immer noch jüngeren und attraktiveren Mädchen, die ihn sicherlich anhimmeln werden und endlich sein wahres Ich zu schätzen wissen…

Eine neue Liebschaft muss her.

Oft beginnt das Spiel dann von vorne: Von der Golddiggerin wird der nächste potentielle Goldesel angegraben, wurschtegal ob verheiratet, liiert oder nicht. Schließlich ist bald Monatsende und die neueste Taschenkollektion kommt auch bald heraus. Und auch der Herr begibt sich wieder auf die Suche einer Lady, bei der er der große Gönner sein kann, endlich wieder eine, die ihn bewundert und ihm das auch täglich ins Ohr säuselt…

Bei dieser triebhaften Suche werden alle Werte komplett über den Haufen geworfen (falls es welche gab). Ein emotionales Hauen und Stechen, ohne Rücksicht auf Verluste. Schließlich geht es um die eigene Existenz. Damit beginnt alles von vorne. Ein stetiger Kreislauf, der sich wiederholt. Eine riesengroße Show! Dabei fragen sich die Beteiligten oftmals, wieso ihr Leben denn nicht so rund läuft… Himmel! Blickt man von außen auf solche Paare, kommt man nicht umhin, Mitgefühl zu haben. Letztendlich sind beide auf der Suche nach der wahren Liebe – und bleiben beide unerfüllt.

Was bringt dir wahre Erfüllung?

Was steckt also dahinter? Zuerst kann ich dir sagen, dass selbst die wundervollste Villa mit Meerblick, das dickste Auto oder der schönste Körper dich nicht wirklich glücklich machen, weder bei dir, noch bei deinem Auserwählten – und im tiefsten Inneren weißt du das. Und doch bist du getrieben und willst dein Defizit gefüllt haben. Was also ist dein “Defizit”?

Aus der Erfahrung heraus ziehen sich immer die gleichen Energien an. Das bedeutet, dass hier, in meinem Beispiel, bei beiden Partnern der gleiche Mangel existent ist. Vielleicht ist es Minderwert, ein Mangel an Selbstwertgefühl. Vielleicht hat die Frau von Kind auf gelernt, dass sie dem Mann gefallen muss bzw. dass die Existenzsicherung das Wichtigste ist und sie sich einen wohlhabenden Mann auswählen muss, dass Liebe gleich Geld bedeutet. Oder sie ist in einem Macht-Ohnmacht-Verhältnis aufgewachsen, das nun fortgeführt wird. Auch bei dem Mann könnten ähnliche Muster bedient werden. Vielleicht hat er gelernt, dass Geld gleich Macht bedeutet, dass er nur geliebt wird, wenn er Leistung bringt und auch sonst nie gesehen wurde… Auch hier werden die bestehenden Muster und Blockaden bedient. Die Ebenen dahinter können vielfältig sein. Doch all dies lässt sich lösen!

Denn das, was dich wirklich glücklich und erfüllt macht, ist im ersten Schritt Selbstliebe und im zweiten Schritt dann wahre Liebe zu deinem Partner.

(Übrigens macht es deinen schönen Schein relativ schnell zunichte, wenn du respektlos und egoistisch mit anderen umgehst. Irgendwann wird diese Fassade sowieso bröckeln und auch die werden deinen wahren Kern erkennen, die sich bislang noch von dem vermeintlich hübschen Äußeren blenden lassen. Alles zeigt sich – irgendwann. Und alles kommt zu dir zurück, sei achtsam, wie du andere behandelst!)

Beginne lieber jetzt schon, darüber nachzudenken, was dir wirklich wichtig ist. Und reiß das Ruder JETZT herum!

Es ist NIE zu spät, deine Werte zu überdenken (oder sich welche anzueignen)!

Es ist NIE zu spät, dein Leben positiv umzulenken!

Es ist NIE zu spät, sich zu entschuldigen!

Und dann wird auch dein Alltag strahlender, liebevoller und erfolgreicher werden, weil die Menschen dir anders begegnen werden. Wenn du den Fokus darauf legst, dass du dir wirklich einen liebevollen Partner wünschst, der dich so liebt, wie du im Inneren bist (ganz egal, wie dein Äußeres gerade ist), dann beginnst du auch, diese Menschen anzuziehen. Ganz automatisch.

Wenn du einen Partner hast, mit dem du nur des Geldes wegen zusammen bist, darfst du dich nicht wundern, wenn plötzlich „die Liebe“ versiegt. In diesem Fall ist Geld = Liebe. In einem Abhängigkeitsverhältnis wird dieses Geld dann oft auch machtmissbräuchlich eingesetzt. Die Golddiggerinnen regen sich dann auf, dass ihre Cashcow den Cashflow minimiert…. sowas aber auch *schmunzel*!

Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, gebe ich dir einen Tipp:

Ändere dich, dann ändert sich alles!

Wer immer nur am Tropf hängt und diesen mit Hingabe aussaugt, darf sich nicht aufregen, dass er von diesem abhängig ist.

Wer immer nur nach außen gockelt, was für ein großer Hecht er ist, darf sich nicht wundern, dass von ihm nur die Fassade gesehen wird.

Komm in die Dankbarkeit! Schaue auch mal, was du jetzt schon hast. Wie schön dein Leben wirklich ist. Vielleicht hast du das auch deinem Partner zu verdanken? Dann wertschätze es wieder. Das, was du wertschätzt kann sich vermehren!

Du darfst Millionen besitzen – das hat damit gar nichts zu tun. Ich wünschte, jeder hätte Millionen auf dem Konto, denn dann würden alle noch mehr begreifen, dass wahre Erfüllung davon unabhängig ist.

Überwinde dein Ego! Das Ego kann sehr zerstörerisch sein. Doch Zerstörung bringt dir gar nichts. Wenn du Rachegelüste hast oder deine Macht ausspielen willst, halte inne. Zerstörung wird wie ein Bumerang zu dir zurückkommen. Versuche lieber, über deinen Schatten zu springen und eine konstruktive Lösung für dich und deinen Partner/deine Partnerin zu finden. Irgendwann wirst du froh darüber sein!

Beginne, deine eigene, wirkliche Größe, nämlich dein wahres, wundervolles Ich zu sehen und die ersten Schritte zu tun. Befasse dich mit dir selbst und schau hin!

Beginne mit der Reflektion im Inneren und wahre Selbstliebe aufzubauen, denn sie ist der Schlüssel zu wahrer Erfüllung!

Es ist nie zu spät, egal, wie alt du bist. Du kannst relativ schnell neue Resonanzen aufbauen. Doch du musst den ersten Schritt dafür tun. Hör auf zu jammern und beginne, dich neu zu sortieren. Von nichts kommt nichts. Gerne helfe ich dir auf deinem Weg, wenn du bereit dazu bist. Gemeinsam lösen wir deine Muster und Blockaden, damit du befreit nach vorne in eine glückliche Zukunft gehen kannst!

❤︎love&light☀︎

P.S. Selbstverständlich ist dieses klischeehafte Beispiel nicht an Geschlechter gebunden. Es gibt auch männliche Golddigger 😉

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Photo credit: Haugh Photography via VisualHunt / CC BY-NC-ND

Wie öffnest du dein drittes Auge? Brauchst du nicht!

„Wie öffne ich mein drittes Auge? Wie kann ich noch mehr von der geistigen Welt wahrnehmen?“ fragte mich kürzlich eine Klientin. Nun, ich wusste natürlich, was sie meinte und gab ihr ein paar Übungen mit auf den Weg und auch Buchtipps.

Das mit dem “Öffnen des dritten Auges” hat mich dann nicht mehr losgelassen. Also die Formulierung, meine ich. Ist es denn so, dass man es „öffnen“ muss? Muss man es zuerst aktivieren? Hm, ich glaube nicht. Ich glaube, dass das dritte Auge, was ja stellvertretend im Jargon für die Wahrnehmung über-sinnlicher Dinge (also über unsere klassischen, gelernten fünf Sinne hinaus) steht, schon offen ist und auch schon immer offen war.

Dein drittes Auge IST aktiv.

Stelle dir das so vor wie eine Hunde-Trainingspfeife. Du bläst rein und erzeugst einen Ton, den die Hunde hören, du selbst aber nicht. Weil er auf einer Schwingungsebene ist, die du nicht wahrnehmen kannst. Ich kann mir aber vorstellen, dass du das trainieren, üben, schulen könntest, dass dein Gehör noch viel feiner wird und du auch diese Frequenz hören könntest.

Genauso funktioniert das mit übersinnlicher Wahrnehmung, Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit, etc. Dadurch, dass wir diese Sinne nicht in den Feinheiten geschult haben – weil wir es nie mussten, sollten, durften – sind sie verkümmert.

– Das heißt aber nicht, dass die feinstoffliche Welt nicht existiert, nur weil wir sie nicht wahrnehmen können.

– Es heißt auch nicht, dass der Ton aus der Hundepfeife nicht existiert, nur weil du ihn nicht hören kannst.

– Es heißt auch nicht, dass Radiosender auf Mittelwelle nicht existieren, nur weil du mit deinem Empfangsgerät nur Ultrakurzwelle empfangen kannst.

Verstehst du? Da komme ich wieder auf mein Aura-sehen und die unzähligen Diskussionen, die ich damit schon hatte: Nur weil DU sie nicht siehst, die Aura der Menschen, heißt es nicht, dass sie nicht existiert. Und es heißt auch nicht, dass ich sie nicht sehe. Du empfängst vielleicht einfach nur nicht die Dinge, die ich empfange, weil du auf anderen Frequenzen sendest und empfängst.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Die geistige Welt ist sanft, zart und leise!

Ich glaube aber, dass in jedem Menschen alles dafür angelegt ist. Nur wie bei einem Muskel verkümmert die Fähigkeit, wenn sie nicht benutzt wird. Daher glaube ich, dass auch dein drittes Auge nicht aktiviert oder geöffnet werden muss, sondern schon aktiviert und geöffnet ist. Du musst erstens nur daran glauben, dass die Fähigkeit in dir steckt und zweitens deine Wahrnehmungen schulen, dass du die Informationen, die über diesen Kanal aufgenommen werden, bemerkst und verstehst. Thats it. Eigentlich ganz einfach.

Kein Hokuspokus, keine Einweihung oder Aktivierung durch einen Guru, glaube an dich! Alles steckt in DIR! Du hast schon alle Voraussetzungen, du musst nur daran glauben. Und auch die Feinheiten bemerken. Höre auf die ganz leisen Töne, sehe die ganz feinen Signale, fühle die ganz zarten Berührungen, rieche die ganz schwachen Gerüche. Die Geistige Welt ist sanft. Lass dich darauf ein! Und vertraue deinem inneren Gefühl!

❤︎love&light☀︎

Die machtvolle Rache des Universums… Alles kommt zurück!

„Denkst du nie an Rache, wenn du das Gefühl hast, dass dir unrecht getan wurde?“ fragte mich kürzlich eine Klientin. „Doch“, musste ich zugeben, natürlich denke ich auch mal an Rache. Ungerechtigkeit ist für mich sowieso total schlimm. Und Unehrlichkeit auch.

Die Lüge tut oft weh!

Dadurch, dass ich schon immer gespürt habe, wenn jemand lügt, bin ich (seit ich denken kann) oft verunsichert in diesen Situationen. Denn ich nehme zwar wahr, dass jemand lügt, aber nicht immer sofort, warum er lügt. Ist es aus seiner eigenen Verunsicherung, die Wahrheit zu sagen? Geht es darum, dass ich etwas nicht wissen soll oder darf? Ist es eine „große“ oder eine „kleine“ Lüge…? Das mit der Unehrlichkeit ist für wirklich schwierig für mich. So gut wie jeder lügt. Ständig. Mehrfach am Tag! Ich finde es so schrecklich!! Man stumpft so furchtbar ab, wenn man das wahrnimmt.

Wenn du in die Stadt gehst, ein paar Besorgungen machst, danach dich in ein Café setzt und ein paar Leute triffst… wurdest du locker 30 Mal angelogen. Ich habe inzwischen meinen Frieden damit geschlossen und ignoriere die Impulse einfach. Ich muss nicht ständig erklären, dass ich weiß, dass dies oder jenes nicht der Wahrheit entspricht. Aber es tut oft noch weh. Nicht mir persönlich – ich habe so gut wie gar nie etwas damit zu tun. Nein, bei jeder Lüge belügen sich die Menschen eigentlich selbst. Denn sie nehmen sich ja nicht in Liebe an, stehen nicht zu ihrer Meinung, zu ihrem Sein, verraten sich selbst. Die meiste Unehrlichkeit, die ich so wahrnehme, hat übrigens den Hintergrund des Angebens, Protzens, Sich-größer-darstellens. „Gegockel“ sagt man im Badischen. Phhhhh… nun, eigentlich wollte ich über etwas ganz anderes schreiben.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

MEINE Rache ist das Universum selbst.

Zurück zum Thema: die Rache. Also klar rege ich mich auch mal darüber auf, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle. Aber das Thema mit der Rache habe ich deshalb gar nicht mehr auf meinem Schirm, weil ich so viele Beweise erhalten habe, bei denen das Universum oder die Geistige Welt gezeigt hat, dass es unendlich… GERECHT… ist!

Im tiefen Wissen, dass alles zurückkommt was man aussendet, warte ich darauf – achtsam und leise, manchmal auch mit ein klein wenig Genugtuung (okay, das gebe ich zu) – dass die Menschen, die andere bewusst geschädigt haben, dafür Verantwortung übernehmen müssen. Ich muss nichts tun. Ich konzentriere mich einfach nur auf meinen weiteren, achtsamen Weg. Und das ist MEINE “Rache”! Das Wissen darüber, dass hier mit viel machtvolleren Mitteln Gerechtigkeit geübt wird.

Wieso sollte ICH mich einmischen, mit meinen mickrigen Möglichkeiten…

Ich weiß, dass jeder Mensch früher oder später “zur Rechenschaft” gezogen wird. Und wenn nicht in diesem Leben, dann im nächsten. Wieso sollte ich mich da – mit meinen, im Vergleich zum Universum mickrigen Möglichkeiten – einmischen?! Zudem gebührt es mir nicht, ich bin ja nicht der liebe Gott. Deshalb nehme ich inzwischen die Dinge an, wie sie kommen und versuche das Beste daraus zu machen. Ich setze Grenzen, klaro, ich muss mir nicht alles gefallen lassen und ich möchte auch keine Menschen in meinem nahen Umfeld haben, die mir nicht wohlgesonnen sind. Aber Rache… das ist inzwischen nicht mehr mein Business.

Wobei, etwas möchte ich noch klarstellen: Ich glaube nicht an Vergeltung von einer höheren Macht. Ich glaube nicht an einen maßregelnden Gott und ich glaube auch nicht an Hölle, Fegefeuer oder so etwas. Nein! Es gibt keine “Rache” an sich. So wie es auch keine “Schuld” gibt. Ich glaube an die Gesetze des Universums, die einfach nur DAS zurücksenden, was man ausgesandt hat. Ich glaube an das Gesetz der Anziehung und daran, dass zurückkommt, was man gibt. Ich nutze hier nur die in unserer Umgangssprache gebrauchten Worte dafür….

Wie gehst du damit um?

Mir geht es gut mit diesem Wissen. Wie siehts mit dir aus? Kannst du es auch so sehen? Du befreist dich mit dieser Lebenseinstellung übrigens von enorm viel Druck. Probiere es aus! Wie gehst du um mit Ungerechtigkeit dir gegenüber? Schreibe es mir gerne hier unten in die Kommentare!

❤︎love&light☀︎

Meine Arbeit als Medium – Teil 1

Was mache ich da eigentlich und ist das jetzt “Arbeit” oder nicht?

Diese und mehr Fragen beschäftigen viele und höre ich immer wieder. Deshalb habe ich mich entschieden einfach was dazu zu schreiben 🙂 Beginnen wir mit grundsätzlichen Dingen wie Geld und Co. bevor wir tiefer einsteigen…

Also erstens kann ich nicht oft genug betonen, dass ich glaube, dass jeder Mensch fähig ist, seine Wahrnehmungen zu schulen und über seine „normalen“ Sinne hinaus auch noch andere Dinge zu sehen, zu fühlen, zu hören, zu riechen und zu wissen. (Meinem Ego passt das übrigens gar nicht, wenn ich das immer wieder sage. Wäre ja auch cool, wenn man so ein Alleinstellungsmerkmal hätte, so eine Art Guru wäre hihi. Aber nein, leider nicht.) Das Einzige, weshalb ich das kann, was ich kann, ist, weil ich unsere Gott gegebene Gabe irgendwann erkannt und dann sehr diszipliniert geschult habe sowie vielleicht in bestimmten Bereichen talentiert bin. Und weil ich vielleicht schon einige Zeit auf meinem Weg bin. Thats it. Bei manchen meiner Kolleginnen und Kollegen sind diese erweiterten Sinne auch nie verschleiert worden, das heißt, sie mussten auch nie erweckt werden. Wie schööööön! <3

Es ist wie beim Sport:

Manche haben ein Talent für Ballsport und können auch von klein auf damit gut umgehen. Manche entdecken ihr Talent auch erst spät und ganz plötzlich. Doch um richtig Leistung zu bringen, bedarf es des intensiven Trainings, vor allem, wenn man Profi werden und damit Geld verdienen möchte – schließlich möchte man konstant gute Leistung bringen. Und andere wiederum haben einfach nicht das Ballgefühl im Blut, können aber durch gezieltes Training auch richtig gut werden, nur nicht so leicht. (Dies ist meine Meinung, es muss nicht deine sein.)

Ich habe mit einigen Heilern Kontakt gehabt, die immer wieder betonen, dass sie etwas ganz Besonderes sind und nur SIE diese ganz besonderen Fähigkeiten haben. Nun, bisher hat mich von ihnen keiner überzeugt. Aber ich habe auch schon sehr zurückhaltende Heiler kennengelernt, von welchen gelesen und gehört, die in der Tat Unglaubliches können, das aber nie an die große Glocke hängen würden. Passt also bitte auf, wer sich wie darstellt und vertraut eurer Intuition, wer es ehrlich mit euch meint.

Ich weiß, dass diese Informationen eventuell die Mystik zerstören, die viele dahinter sehen. Ich persönlich habe Menschen, die „Übersinnliches“ wahrnehmen immer bewundert und mir im Traum nicht vorstellen können, dass ich so etwas auch kann. Wenn es dir auch so geht: Trau dich und beginne zu üben!

Ich finde Schulungen und Anleitungen auf dem Weg wichtig. Ein guter Lehrer auf diesem Weg wird dir nicht seine persönlichen Fähigkeiten aufdrücken, sondern dich dabei unterstützen, deine eigenen Stärken und vor allem dein komplettes Potenzial zu entfalten. Schulung heißt also nicht, nach Schema F jedem das Channeln oder Aurasehen beizubringen, sondern die individuellen Wahrnehmungen herauszufiltern und zu aktivieren. Jeder von uns hat unterschiedliche Stärken. Manche Medien haben nie eine Anleitung erhalten und machen ihre Arbeit trotzdem gut. Ich persönlich fühle mich sicherer, wenn ich eine gewisse Ausbildung genossen habe. Dabei geht es mir auch um Verantwortung dem Klienten gegenüber.

Permanent im Training

Gut, zurück zum Thema. Ich habe also meine Sensitivität und Medialität geschult und schule sie immer noch. Ständig. Ich bin sozusagen permanent im Training. Meine Hauptarbeit für Klienten besteht aus gesprochenen und geschriebenen Channelings, Live-Readings sowie Trance- und Distant-Healings. Hierbei kann ich manchmal auch zusätzliche Informationen zu den Personen oder Tieren aus der Geistigen Welt abrufen. Zudem mache ich energetische Hausreinigungen (meist aus der Ferne). Immer wieder einmal nutzen Klienten meine Möglichkeiten der Anbindung, um verborgene Dinge zu erfahren – dies ist aber sehr individuell.

Um einen guten Job zu machen muss ich darauf achten, dass mein Körper so hoch schwingt wie möglich. Was bedeutet das? Mein Körper sollte fit und gesund sein, je fitter desto besser. Nicht verdreckt. Je weniger Genussmittel, Zucker und tierische Ernährung, umso besser – wieder: das ist nur meine Erfahrung! Je höher meine eigene Schwingung ist, umso leichter kann ich die hohe Energie wahrnehmen, halten und channeln. Und umso klarer werden die Durchsagen, umso besser der Energiefluss und die Ergebnisse.

Zum Thema „Arbeit“:

Während ich Botschaften channele oder als Kanal für ein Trance Healing diene oder mich auf die Spurensuche mithilfe meines Geistigen Teams mache, empfinde ich mein Tun nicht als harte Arbeit. Im Gegenteil, ich liebe es und es gibt mir Erfüllung. Danach fühle ich mich meist wie frisch aufgeladen. Trotz allem spüre ich, dass ich „gearbeitet“ habe. Oft habe ich hinterher einen Bärenkohldampf 🙂

Wieso nehme ich dafür Geld?

Kürzlich wurde mir auf Facebook zu meinem Trance Healing-Post gesagt, dass die Menschen, die das wirklich können, kein Geld dafür nehmen, weil es eine Gabe Gottes sei und man dafür kein Geld nehmen dürfe. Alles andere sei skrupellos. Hmmmm… zu der „Gabe Gottes“ habe ich mich ja oben schon geäußert. Für mich ist es Quatsch, wenn jemand behauptet, diese Gaben seien nur Auserwählten vorbestimmt. Jeder Mensch hat heute durch die hohe Erdschwingung die Möglichkeit, erhöhte Wahrnehmung zu entdecken, zu lernen und zu schulen. Auch wenn viele einen Guru vergöttern möchten und viele Gurus gerne vergöttert werden möchten, sage ich dir: alles steckt auch in dir. Du musst nur üben, üben, üben und noch mal üben. (mein Ego hasst mich 🙂 )

Wieso sollte ich also mit meinen Talenten und Fähigkeiten, die Menschen und Tieren helfen können (und das tun sie nachweislich, denn die Beweise sprechen für sich!), kein Geld verdienen? Es ist mein Job. Ich bringe eine Dienstleistung – nämlich indem mich als Kanal zur Verfügung stelle – und rechne ganz normal ab. Das ist der Ausgleich. Wie in jedem anderen Job auch.

Auch wenn in jedem von uns diese „Gabe“ steckt, ist es zeitaufwendig und auch mit Kosten verbunden, diese zu trainieren. Gerne stelle ich sie zur Verfügung, jedoch kann ich in dieser Zeit ja nichts anderes arbeiten und Geld verdienen. Und leider muss auch ich Miete, Benzin und Brot mit dem einzig anerkannten Zahlungsmittel dieser Erde begleichen: Geld. (Wenn ihr mir beibringt, wie es anders geht, nur zu. Solange möchte ich aber noch Geld verdienen, um mein schönes Leben zu genießen!)

Deshalb finde ich, JA, es ist eine Arbeit. Eine für mich ganz normale Arbeit als spirituelles Medium, spiritueller Coach oder wie auch immer ihr dazu sagen möchtet. In vielen Köpfen ist eventuell noch verfestigt, dass früher Geistiges Heilen nicht offiziell als anerkanntes Gewerbe erlaubt war. Heute ist es das jedoch.

Der freie Wille. Tue es oder lass es!

Und ganz ehrlich, du musst mich oder jemand anderen ja nicht buchen und dafür bezahlen. Es zwingt dich niemand. Es ist vergleichbar wie mit einem guten Restaurant: Entweder möchtest du gerne richtig lecker essen und gehst in dieses Restaurant, weil du weißt, dass der Koch sein Handwerk versteht und man darauf vertrauen kann, dass er im Training ist, gute Qualität liefert und es schmecken wird. Dafür zahlst du einen gewissen Preis, der dir vorher bekannt ist. Oder du kennst jemanden, der umsonst für dich kocht und das auch gut kann. Super! Alles ist dein freier Wille!

Wieso gibt es keine Garantie für die Heilung?

Zum Thema „Garantie“ möchte ich auch noch etwas sagen, weil dies kürzlich auch bei diesem FB-Post angemeckert wurde. Richtig, ich KANN bei meiner Tätigkeit keine Garantie geben. Das wäre auch gar nicht möglich. Denn das, was ich mit meiner Dienstleistung mache ist, die Selbstheilungskräfte in dem Klienten aktivieren, Blockaden entfernen und oftmals Heilung auf ganz tiefen Ebenen entfachen – im gesamten Körper-Geist-Seele-System.

Die Garantie, die hier erwartet wird, wäre eine Garantie der körperlichen Heilung. Die gibt die Schulmedizin – das heißt, sie darf sie rechtlich geben (wir nicht!) und doch wissen wir, dass es selbst hierfür keine Garantie gibt. Ich habe schon einigen Klienten geholfen, die mit der Schulmedizin keine Erfolge hatten auf ihrem Leidensweg. Geistiges Heilen, Energiearbeit und all das setzt nicht am Körper an. Wir sehen Krankheitssymptome des Körpers als eine Folge von emotionalen, geistigen oder seelischen Ursachen und behandeln diese. Ist die Ursache aufgelöst, heilt meist der Körper auch in der Folge. Hierzu habe ich schon mal einen Artikel geschrieben: „Kann Krankheit auch eine Heilung sein?

Das bedeutet: Wenn du nicht gesund werden willst oder die Umstände, in denen du lebst, dich leiden lassen, dann wird dein Körper immer und immer wieder darauf hinweisen wollen. Stell dir vor, du trinkst Gift und dir geht es richtig übel. Ich mache ein Healing und du erlangst Genesung. Danach gehst du heim und trinkst wieder Gift. Jeden Tag. Beschwerst du dich dann bei mir?

Liebe Leserin, lieber Leser, ich hoffe, ich habe dich nun informiert und auch inspiriert. Falls du noch nicht mit deinen Wahrnehmungen arbeitest, hast du jetzt vielleicht Lust bekommen, mehr einzusteigen. Falls du eine Frage hierzu hast, dann melde dich gerne!

Bis bald,

❤︎love&light☀︎

Vielleicht interessieren dich auch die Infos, die ich in meinem Video dazu erzählt habe:

Susanne Vollgold über mediale Fähigkeiten…

Ein Interview über meine Entwicklung und mediale Fähigkeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0ianVwaXRlcngtb2VtYmVkIj48aWZyYW1lIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1dFNXZ2alBrdjFVP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==

Susanne Vollgold im Gespräch mit Coco Achinger von GreatLifeBooks über ihre Entwicklung, mediale Fähigkeiten und was für sie ein “großartiges Leben” ist.