Mein Körper & ich – Drama oder Liebesgeschichte?

Die Beziehung zu unserem Körper ist für viele Menschen so eine Sache… Klar wissen wir, dass wir auf unseren Körper achten sollen. Logisch, möchten wir, dass er gesund ist oder wird und auch bleibt.

Doch so oft hält uns der innere Schweinehund zurück, unserem Körper genug Bewegung, frische Luft oder Power zu geben. Oder uns verführen süße, salzige oder fette Genüsse – und alle guten Vorsätze sind dahin.

Manchmal hat es auch gar nichts mit Ernährung oder mangelnder Bewegung zu tun, sondern unser Körper ist von klein auf, genetisch oder vielleicht einfach „nur so“ nicht so gut in Schuss.

Doch egal, wie es bei dir persönlich ist – Fakt ist, dein Körper ist dein Spiegel. Dein Körper zeigt dir, was deine emotionalen, geistigen, seelischen und natürlich auch körperlichen Themen sind.

Dein Körper ist ein Spiegel deines Lebens.

Vielleicht hast du dich zu sehr verausgabt und dein Körper schmerzt? Dann darfst du dahinter schauen, warum du all dies tust und ob es nicht sinnvoll ist, einen Gang herunterzuschalten. Wieso hast du diesen Antreiber in dir? Was möchtest du erreichen? Kannst du es sanfter und mehr im Einklang mit deinem Körper erreichen? Steckt ein Minderwert, ein negativer Glaubenssatz dahinter?

Vielleicht hat dein Körper nicht DIE Modellmaße und du leidest darunter, findest dich selbst nicht gut? Falls dein Körper zu viel Fülle hat, vielleicht geht es darum, dass er einen Schutzpanzer aufgebaut hat, um dich emotional vor Verletzungen zu schützen? Oder er selbst möchte mehr wahrgenommen, angenommen, geliebt und gesehen werden, deshalb macht er sich so groß. Damit DU ihn wahrnimmst? Oder du bist nicht gut geerdet und dein Körper versucht durch sein Gewicht dies auszugleichen?

Vielleicht ist er auch zu dünn, zart, zerbrechlich? Fühlst du dich denn so? Zeigt er das im Außen, was du im Innen fühlst? Möchtest du am liebsten verschwinden, weil die Welt dir da draußen einmal gezeigt hat, dass du es eh nicht wert bist, dich verlassen fühlst oder auch kein Bock mehr hast, diese Last oder Trauer zu tragen?

Vielleicht reagiert den Körper allergisch gegen etwas? Vielleicht gegen Gewürze? Vielleicht gestattest du dir selbst die Würze des Lebens nicht, weil du einmal gelernt hast, dass dies nicht sein soll? Vielleicht reagierst du gegen andere Dinge, Lebensmittel, Umwelteinflüsse allergisch, was bedeutet, dass dein System hysterisch reagiert, aggressiv oder übersensibel ist. Auch hier verstecken sich viele Ebenen, die man auf emotional-geistiger Ebene anschauen und lösen kann.

Vielleicht schaffst du es nicht, deine Schokoladensucht in den Griff zu kriegen und stopfst dich immer wieder unkontrolliert zu mit Süßem? Vielleicht möchtest du dir so dein Leben versüßen, weil es noch nicht auf allen Ebenen erfüllt ist?

Vielleicht hast du eine Krankheit, unter der dein Körper leidet? Auch hier kann man je nach Symptom und Diagnose die symbolische Ebene finden und bearbeiten.

Achte auf die Zeichen deines Körpers.

Dein Körper ist ein wundervolles und hochintelligentes Instrument, dass dir zeigt, was für dich – nicht für deinen Verstand – gerade wichtig ist im Leben. Dein Ziel sollte immer sein, dass du gesund, kraftvoll und energiegeladen bist.

Ich persönlich kann heute sagen, dass ich meinen Körper liebe. Ich habe eine Liebesgeschichte mit meinem Körper. Jedes einzelne Stück und jedes einzelne Kilo mag ich an mir. Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich leichten Wellen unterworfen bin an Zu- und Abnehmen. Wenn ich zunehme, dann werde ich runder und weiblicher. Wenn ich abnehme, dann werde ich wieder schlanker und man sieht mehr die Muskeln. Und weißt du was: Inzwischen finde ich beides schön. Schließlich bin ich eine Frau! Und zwischen meinen Hüften habe ich zwei wundervolle Kinder getragen, die ich danach aus meinen Brüsten nähren durfte (dafür sind die nämlich eigentlich DA! Nicht für Instagram-Selfies 😉 Also hey, bester Körper der Welt, du bist großartig!

Nicht immer waren mein Körper und ich ein Liebespaar. Oft hatte ich eher Drama beim Blick in den Spiegel. So viele Teile konnte ich an mir nicht leiden, fand mich zu dick, zu hässlich, zu unproportioniert…

Auch ich liebe Essen, wie du vielleicht auch. Ich liebe den Genuss und speise auch öfters mal mehr, als eigentlich für meinen Körper gut wäre. Auch bin ich noch nicht da, wo ich noch hin will in Bezug auf die Nahrungsmittel. Doch achte ich von Jahr zu Jahr mehr auf frische, energiereiche Kost mit viel Obst, Gemüse und Salat. Habe ich schon erwähnt, dass ich Schokolade liebe? Und Chips? Und NewYork-Cheese Cake? Okay ich schweife ab…!

Ein Bewusstsein, das es in sich hat.

Dein Körper besteht aus Millionen von Zellen. Wie man herausgefunden hat, hat jede einzelne Zelle ein Bewusstsein, dass durch deine Gedanken, deine Absichten, innere Glaubensmuster und äußere Umstände beeinflusst wird. Alle Zellen reagieren auf alles. Letztendlich ist alles miteinander verbunden. Deshalb ist es so wichtig, dass du in die Dankbarkeit und auch in die Demut mit deinem Körper kommst.

Hand in Hand zu einem gesünderen Körper. Die Übung!

Ich möchte dir eine Übung empfehlen, die du mindestens drei Wochen lang täglich machen solltest:

Stell dich vor den Spiegel, am besten in Unterwäsche oder wenig an. Betrachte deinen Körper. Sieh ihn an, ganz wertfrei. (Es ist normal, dass man am Anfang direkt auf seine Problemzonen schaut, mach dir keine Sorgen 😉 ) Aber lass diese Gedanken einfach davonschweben. Guck dich weiter an, von oben bis unten. Sage dir:

„Das bin ich. Ich wohne für dieses Leben in diesem Körper. Dieser Körper, den ich heute sehe, ist die Folge meiner Vergangenheit. Alles, was ich erlebt habe, ist in diesem Körper gespeichert. In meinem Kopf, in meinen Armen, in meiner Brust, Bauch, Unterleib und meinen Beinen.“

Betrachte alles an dir. Fokussiere dich jetzt auf etwas Schönes an deinem Körper. Vielleicht hast du glatte Haut, tolle Augen, schöne Schultern, irgendetwas, was du ganz passabel findest. Sei dankbar für diesen wunderschönen Körper. Er ist das Gefäß für deine Seele für dieses Leben. Und jetzt sprich weiter zu dir:

„Ich weiß, dass ich jeden Tag meinen Körper NEU programmieren kann. Durch liebevolle Gedanken. Durch gesundes Essen. Durch Bewegung. Durch frische Luft. Durch offenes Bewusstsein. Alles hängt zusammen. Ab HEUTE arbeite ich mit meinem Körper als Team. Für noch mehr Gesundheit. Für noch mehr Energie. Für noch mehr Power. Für noch mehr Wohlbefinden. Für noch mehr Freude und Erfüllung! Gemeinsam mit dir. Ab heute, ab jetzt sorge ich für dich. Du bist mein Schatz. Wir sind ein Team. Ich liebe dich! Danke, danke, danke!“

Lächle dich im Spiegel an. Streichle deinen Körper, deine Haut. Ab heute kannst du positiv einwirken und aus dem Beziehungsdrama mit deinem Körper eine echte Liebesgeschichte formen. Durch kleine gute Veränderungen, die du triffst. Du wirst wissen, wo deine Themen und Punkte sind, wo du ansetzen kannst. Du bist intelligent. Und ab heute wirst du Hand in Hand mit deinem Körper durchs Leben laufen. Frei!

Mach diese Übung mindestens 21 Tage am Stück täglich, egal zu welcher Uhrzeit. Achte darauf, was sich in dir verändert. Ob sich dein Ich verändert, ob du liebevoller deinen Körper betrachten kannst, ob du nach einiger Zeit mehr und mehr schöne Dinge sehen kannst.

Bitte sprich und denke positiv mit dir und deinem Körper. Jede Zelle hört dir zu. DU bist der Chef deines Körpers. Gib den Ton an. So, wie du dir deine beste Version vorstellst, so sollte dein Ziel sein.

Falls du Fragen hast, schreibe mir gerne. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe, deine Susanne

❤︎love&light☀︎

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Photo credit: laradanielle via Visualhunt /  CC BY-NC-ND

Die Lüge über die Komfortzone. Warum sie gar nicht komfortabel ist…

Warum die Komfortzone eigentlich gar nicht komfortabel ist.

Jeder Mensch sehnt sich nach Heilung und einem glücklichen Leben. Alle jammern. Aber irgendwie scheint kaum einer bereit zu sein, dafür etwas zu tun. Ich frage mich, wie das Gehirn und die eigene Wahrnehmung so ticken? Ist das Selbstbetrug? Verblendung? Schutz?

Ich kenne viele Menschen, die z.B. gerne abnehmen möchten. Am besten sollen natürlich nach dem ersten Diät-Tag die Kilos purzeln. Sofort. Jetzt, hier und heute! Wenn sie jedoch an den Verzicht in den nächsten Wochen denken, wird’s ihnen schon ganz mulmig. Auf jeden Fall wollen sie, dass sie ganz, ganz schnell Erfolge erzielen. Dabei ist das ja oft so unrealistisch: Da frisst du 20 Jahre Blödsinn in dich hinein und stöhnst bei dem Gedanken daran, dass es vielleicht länger als 2 Monate dauern wird das alles wieder loszuwerden. So erging es mir zumindest 😉 Bis ich einfach den ersten Schritt gemacht habe!

Einmal Wunderpille, für immer schlank! Schön wär’s!

Denken wir tatsächlich, nur weil wir uns jetzt plötzlich besinnen, die Ernährung umstellen und uns bewegen, dass wir innerhalb von 8 Wochen gesund, schlank und energiegeladen werden? Obwohl wir in dem letzten halben Leben keinen Gedanken daran verschwendet haben, wie es unserem Körper eigentlich geht?

Kürzlich habe ich bei Instagram ein Bild einer schon etwas älteren aber wohl sehr geübten Yogini gesehen. Ich kenne mich mit Yogafiguren null aus, aber sie machte eine Art Handstand mit angewinkelten Beinen (Bakasana oder so?). Es sah sehr professionell und schön aus. Sie schrieb darunter, dass sie 3,5 Jahre geübt hätte und sehr stolz auf sich wäre. Und sie würde nicht verstehen, dass andere schon nach ein paar Monate Üben die Flinte ins Korn werfen würden, denn manche Dinge benötigen einfach Zeit. WOW! Überlegt mal, sie hat 3,5 Jahre lang diese Figur geübt. Das nenne ich mal Vertrauen und Geduld. Es hat mich schwer beeindruckt. Und sie hat so Recht!

Noch ein gutes Beispiel: Wenn wir in Deutschland einen Ausbildungsberuf lernen, bedarf es meist 2 bis 3 Jahre. Danach ist man „Berufsanfänger“. Nicht etwa Profi, nein: Anfänger! Obwohl man schon 2 bis 3 Jahre gelernt hat. Das ist für uns wiederum ganz normal.

Das heißt, wenn ich etwas ändern möchte oder mich entwickeln möchte, dann braucht es Aktion meinerseits und auch etwas Zeit. Nicht immer. Aber fast immer! Klingt ja eigentlich leicht, dann muss ich mich ja nur noch aus meiner gewohnten Umgebung und Komfortzone bewegen.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Die Komfortzone ist eigentlich gar nicht so komfortabel.

Komisch, dass wir oft in unserer Komfortzone verharren, obwohl es uns nicht gut tut. Wir verweilen Jahre lang in schlechter Energie, in einem Job, der uns ankekst, mit einem Chef, der uns nicht wertschätzt, in einer Beziehung, in der wir unglücklich sind oder in einer Wohnung, die wir schrecklich finden. Und was tun wir dagegen? Warten! Auf bessere Zeiten – oder den Prinzen, der uns erlöst?! Oder die Wunderpille: Einmal nehmen – für immer geheilt. Aber bloß nicht den Hintern bewegen! Wieso? Weil wir lieber das unkomfortable Gelernte in Kauf nehmen, statt uns einer unsicheren Zukunft hinzugeben! (“Nicht, dass es noch schlimmer wird…!”)

Ich bin der Meinung, dass diese „Komfortzone“ ihren Namen wirklich nicht verdient hat. Denn sie ist nicht komfortabel. Der Begriff “Komfortzone” ist eine riesengroße Lüge. Die Komfortzone kann nämlich saumäßig unbequem sein! Das einzige, was sie ist: Sie ist gewohnt! Mein gewohntes Territorium. Hier bin ich der Chef. Wehe, es kommt jemand rein. Wehe, es holt mich jemand raus!

Der liebe Herr Kluge erklärt in seinem “Etymologischen Wörterbuch” die Herkunft des Wortes „Komfort“ übrigens mit Bequemlichkeit, Annehmlichkeit, aber auch Trost und Stärkung. Und das Wort „Zone“ bedeutet im eigentlichen Sinn „Gürtel“. Fesselnd, oder?! 🙂

Ich hatte letztes Jahr mal ein Gespräch mit einer Frau, die an Krebs erkrankt war. Ich wies sie darauf hin, dass sie durch Ernährung ihr Immunsystem sehr positiv beeinflussen könne und erzählte ihr von zahlreichen Berichten, die belegten, dass Krebszellen sofort aufhören können zu wachsen sobald man Zucker, Weißmehl und tierische Produkte weglässt. Ich empfahl ihr, das doch einfach mal ein paar Wochen auszuprobieren – einfach nur, weil ich es wahrscheinlich so handhaben würde. Ihre Antwort: ein mildes Lächeln. Nein, meinte sie, dann würde sie ja auf ihr Stück Kuchen am Nachmittag verzichten müssen. Und schließlich gäbe es schon ihr Leben lang die gute Kalbsleberwurst zum Frühstück… das würde also nicht gehen. Nun, es lebe der freie Wille!

So kann die Komfortzone tatsächlich etwas Fesselndes haben, was zwar wehtut, aber dank der vordergründig bequemen Annehmlichkeit irgendwie auch ein starker Trost ist. 🙂

Fakt ist: Veränderung geht nicht ohne Einsatz. Auch Heilung geschieht nicht ohne Einsatz – körperlich oder geistig. (Klar, es gibt Spontanheilungen, aber halt nicht immer.) Deshalb rufe ich dich auf zu Aktivität. Denke daran, dass wir hier auf der Erde im Prinzip „Ursache und Wirkung“ leben.

Das bedeutet:

Du bringst Einsatz – du bekommst Ergebnisse.

Wenn du andere Ergebnisse willst, musst du anderen Einsatz bringen. Wenn du etwas ändern willst, musst du dich aus deinem gewohnten Alltag, Umfeld – deiner Komfortzone – hinausbewegen.

Dabei sollte der Einsatz von dir zeitlich und energetisch selbstverständlich in Relation zur Ausgangssituation stehen. Sprich: Wenn dein Körper innerlich total verdreckt ist, kannst du nicht erwarten, dass du ihn durch ein-zwei Tage „gesünder leben“ komplett reinigst – nur als Beispiel. Aber du kannst anfangen!

Beginne einfach mit dem ersten Schritt, denn egal wie alt du bist, egal wie krank du bist, egal wie traurig du bist: Es ist nie zu spät einfach mit einem besseren Leben anzufangen!

Bewege dich!

Bewege deinen Geist und deinen Körper – dann bewegt sich deine Seele. Sie werden es dir so sehr danken. Glaube mir, wenn du Gefallen gefunden hast an der Bewegung, dann beginnt alles in dir zu fließen. Dann öffnet sich dein System und du ziehst automatisch wieder Neues und Gutes an. Und dazu muss man „leider“ auch mal aus seiner Komfortzone treten, die ja gar nicht immer so komfortabel ist wie sie scheint. Und wer weiß: vielleicht erwartet dich ja da draußen etwas ganz, ganz Großes!

Ich wünsche dir von Herzen wundervolle Erfahrungen dabei!

❤︎love&light☀︎

P.S. Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!

Abnehmen, leicht gemacht? Vergiss es! – Warum das Abnehmen mit Diäten oft nicht funktionieren kann!

Gestern war ich im Schwimmbad mit unseren Kids. Ich fühlte mich wie früher: heiteres Treiben, volle Becken, strahlende Kinderaugen. Nur ist mir stark aufgefallen, dass es viel mehr übergewichtige Leute gibt. Jetzt könnte man sagen: “Wohlstandsgesellschaft”. Ja, vielleicht. Wenn ich jedoch in die Augen der Dicken schaue, dann sehe ich keinen Wohlstand. Dann sehe ich nur noch Bedarf zu helfen!

Viele Menschen stecken in übergroßen, körperlichen Schutzanzügen. Zarte Seelen, die sich Mauern aufgebaut haben. Aber auch harte Kerne, die in ihrem mächtigen Ego gefangen sind.

Natürlich gibt es die unterschiedlichsten Gründe, wieso ein Mensch übergewichtig wird.

Oft sind dies Puffer, um einen erfahrenen Schmerz oder die Verletzungen von außen abzuschirmen. Viele versuchen verzweifelt, Gewicht abzunehmen und ihren Körper wieder schlank zu bekommen. Probieren Diäten über Diäten und halten sie entweder nicht durch oder haben einfach keinen Erfolg damit. Der Schlanke wird jetzt sagen: “Iss halt weniger!” Doch so einfach ist das nicht. Denn meist steht bei der Nahrungsaufnahme eine ganz andere Ebene dahinter.

Je nachdem, warum der Körper so ein Gewicht zugelegt hat, ist es nahezu unmöglich für denjenigen abzunehmen! Es wird dann eine Krankheit oder einen “Schuldigen” gesucht und geklagt, dass die Schilddrüse nicht mehr mitmacht, oder man unter diesen oder jenen Symptomen leidet. Schwupps ist man im Opfermodus, weist jegliche Eigenverantwortung von sich und gibt sich mit der Situation ab. Aua!

Ich erkläre mir das anders:

Dein Körper-Geist-Seele-System versucht jeden Tag einen Ausgleich zu finden. Wenn du durch Emotionen verletzt wirst, und eine emotionale Abgrenzung nicht schaffst, dann manifestiert der Körper auf seiner Ebene einen Schutzwall. Dieses Zusammenspiel funktioniert so perfekt, dass es gar nicht so einfach ist, die richtigen Ursachen für das Zunehmen zu finden. So wird eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele errichtet, die überlebenswichtig für dich ist. So kann es sein, dass du über viele Jahrzehnte hinweg Mauern aufbaust, die dann körperlich sichtbar sind.

Diäten schlagen fehl…

Diäten schlagen fehl, weil du versuchst, deine Schutzhülle zu minimieren, ohne die Ursache aufzulösen. Dabei kann die Ursache lange, lange zurückliegen. Wenn du mittels Therapie an dein Thema gehst, erkennt der Körper von selbst, dass er den Schutzanzug jetzt nicht mehr aufrecht erhalte muss. Er löst sich auf und lässt die Pfunde purzeln! Ich kann dir helfen, durch gezielte Beratung, Healings und Channelings, dein tiefsitzendes Thema aufzuarbeiten. Manchmal geht das sehr schnell, in nur ein oder zwei Sitzungen, manchmal bedarf es einen längeren Zeitraum mit mehreren Sitzungen. Denn wir haben alle Lebensthemen, die sich Schicht für Schicht zeigen und die Schicht für Schicht abgearbeitet werden. Schritt für Schritt begleite ich dich dabei, deine Krusten zu lösen – und aus dir einen freieren und glücklicheren Menschen zu machen!

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Mache dir bitte auch klar, dass nicht nur alte Verletzungen, sondern auch dein heutiges Umfeld extrem ausschlaggebend dafür sind. Wenn du dich nach wie vor mit Menschen umgibst, die dich respektlos behandeln oder nicht liebevoll mit dir umgehen, dann ist das für dich nicht gesund! Befreie dich! Setze Grenzen!

Und vor allem:
Prüfe, wie du selbst mit dir umgehst!

Manchmal ist es die größte Liebe zu dir selbst, wenn du dich aus unschönen Verbindungen löst und für dich selbst einstehst! Gerne helfe ich dir dabei, auf die Ursachenforschung zu gehen und mithilfe meiner Möglichkeiten dir deiner Themen bewusst werden zu lassen.

Und wer jetzt denkt: “Also kann ich nichts dafür, ich habe diese schlimme Vergangenheit.”, dem möchte ich sagen, dass dies der erste Schritt für deine Weiterentwicklung ist. Wenn du jetzt stehen bleibst und SO denkst, dann wirst du dich dein ganzes Leben im Kreis drehen! Schön für dich, wenn du einen Schuldigen gefunden hast. Doch dann ist nix mit Aufwärtsspirale. Dann drehst du dich einfach nur im Kreis. Wieder und wieder… Dir wurden in diesem Leben Situationen geschickt, damit du sie bearbeitest und in deiner Entwicklung vorankommst. Dies hast du dir vorgenommen für dieses Leben. Also mach was daraus! In dir schlummern wundervolle Fähigkeiten und Stärken, die endlich erwachen möchten. Gerne helfe ich dir, sie zu erwecken! Melde dich bei mir unter susanne@herzvollgold.de . Trau dich, es lohnt sich!

❤︎love&light☀︎