Fuck the Past. Warum das “Hier und Jetzt” so wichtig ist!

Kennst du das: Wieder und wieder holst du dir ein Ereignis aus der Vergangenheit vor, das dich verletzt hat. Du kannst es einfach nicht vergessen. Immer wieder spulst du dich in den Schmerz, fast schon süchtig nach diesem alten Gefühl, das eigentlich gar nichts mehr mit dem Heute zu tun hat. Warum ist das so?

Der Job deines Egos ist, dich zu beschützen!

Es ist als ob das Ego dich immer wieder darauf hinweisen will, dass du genau aufpasst, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Viele Menschen sagen ja, das Ego sei schlecht. Ich persönlich mag mein Ego. Es will mich schließlich beschützen, auch wenn es nur auf Erfahrungswerte zurückgreifen kann. Zudem hat es mich in der Vergangenheit oft zu Größerem angetrieben, mir einen Arschtritt verpasst, was sich dann in der Folge als positiv und erfreulich entpuppt hat. So schlecht ist das Ego also nicht, WENN man ihm nicht die komplette Kontrolle und Führung über sich abgibt.

Ich nutze mein Ego als Ansporn und Alarmanlage („Pass auf, da könnte es wehtun…!“). Letztendlich sorgt diese emotionale Alarmanlage aber auch dafür, dass ich hinschaue, welche Muster und Baustellen in mir noch aktiv sind. Denn wenn du alle Gefühle in dir reflektierst, kannst du dich ganz prima weiterentwickeln.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Weshalb kannst du also alte Geschehnisse, schmerzhafte Ereignisse oder unschöne Situationen so schlecht loslassen und vergessen?

Ist es, um dich selbst besser zu spüren, zu fühlen? Nach dem Motto: Egal welches Gefühl, Hauptsache Gefühl!

Ist es, weil du dir selbst nicht gestattest, schmerzfrei zu sein? Erschreckt es dich, wenn du keine Blockaden, Ängste oder Muster mehr hättest? Dann wärst du FREI!

Ist es vielleicht, weil du dich wieder und immer wieder im Opfer sehen willst – um Mitgefühl oder Aufmerksamkeit zu bekommen?

Ist es, damit du nicht weitergehen musst… hinaus aus deiner Komfortzone? Denn das könnte ja bedeuten, dass sich die Dinge ändern, dass etwas passiert, was du nicht einschätzen kannst, du dich auf Neuland begibst!

Ist es, weil es noch diese tiefen Muster gibt, die du nicht einfach deckeln kannst, die immer wieder hochpoppen? Dann schau hin! Mache dich endlich auf die Suche danach, was dir die Situationen sagen sollen. Vielleicht hilft dir dieser Ratgeber dabei!

Was ist es, was diesen Schmerz immer wieder hochholt und du ihn nicht hinter dir lassen kannst oder willst?

Mein Tipp für dich:

Schmunzle, wenn du dich erkannt hast. Alles ist gut! Du bist super, wie du bist, auch wenn du manchmal zickig, unfair, beleidigt oder impulsiv bist. Wichtig ist doch nur, dass du erkennst, dass du dich weiterentwickeln kannst und darfst – nicht für andere, nur für dein eigenes Seelenwohl. Wenn du also ein Thema hast, was immer wieder hochkommt und dich an etwas Unschönes erinnert, dann hinterfrage, was es sein könnte. Wahrscheinlich will es dir helfen und dich aufmerksam machen auf eine offene Wunde, die jetzt und hier geheilt werden möchte. Und: Ja, es kann sein, dass sie schon lange offen klafft. Und ja, es kann auch sein, dass du schon soooo viel damit gearbeitet hast. Dann ist es vielleicht ein Lebensthema von dir.

Diese Lebensthemen sind oftmals Begleiter von uns für eine lange Zeit. Das bedeutet aber nicht, dass wir sie nie loswerden können. Es bedeutet nur, dass sie tiefe Themen sind, die dazu dienen, um uns in unsere gewünschte Entwicklung zu schubsen. Liebe sie, vergib ihnen, nimm sie an. Denn wenn du dein blödstes Thema, deine tiefste Wunde in Liebe annehmen kannst, kann sie leichter transformieren und sich auflösen. Gerne helfe ich dir auch bei der Bearbeitung davon – denn manchmal kann eine Unterstützung von außen gold wert sein. Melde dich gerne bei mir! ❤︎

Eine kleine Mind-Übung:

Nimm einmal das “Hier und Jetzt”. Hier und jetzt in diesem Moment: Wie geht es dir? Ohne an gestern oder morgen zu denken. Nur genau JETZT. Wenn du die Gedanken an das was war oder das was kommen könnte (oder deiner Meinung nach kommen wird) einmal ausschaltest und dich auf die aktuelle Sekunde konzentrierst, dann sieht dein Leben doch gar nicht so schlimm aus, oder?

Meistens ist das Verharren im Hier und Jetzt ein wundervoller Moment. Wenn es dir gelingt, dich immer wieder kurz daran zu erinnern, dass die Gegenwart schmerzfrei ist, dann erkennst du, dass aller Schmerz, alle Verletzungen oder seelischen Grausamkeiten und alle Zukunftsängste in unserem Verstand geprägt sind.

In der Konzentration auf das Hier und Jetzt sind wir frei und voll in der Liebe. Wenn du das verstehst, kannst du dir noch besser bewusst werden, dass du deinem Verstand nicht immer die Führung überlassen solltest. Er will IMMER denken. Aber oftmals macht er wundervolle Momente zunichte, die du einfach nur genießen sollst!

Also, meine Herzensempfehlung für heute: Fuck the past. Enjoy the present!

Lebe dein Leben und versuche ein wenig mehr Leichtigkeit hineinzubekommen, in dem du dich mehr auf den Moment fokussierst. Das was war, ist vergangen. Heute zählt! Und wenn wieder dieser eine Schmerz hochkommt, dann schau ihn dir an. Frag ihn, was er dir sagen soll. Blicke auf die Ebene dahinter und arbeite damit. Damit du endlich vorwärts gehen kannst. Der Schmerz gehört zu dir. Aber lass ihn dir nicht dein Heute vermiesen. Gib ihm nicht die Macht dazu!

❤︎love&light☀︎

P.S. In meinem Buch “totgeknutscht” findest du viele Beispiele, was hinter deinen aktuellen Problemen stecken kann. Es inspiriert dich, hinter deine eigenen Kulissen zu schauen und zeigt dir, wie du deine Themen nutzen kannst, um gelassener und entspannter zu werden. :-*

Mein Körper & ich – Drama oder Liebesgeschichte?

Die Beziehung zu unserem Körper ist für viele Menschen so eine Sache… Klar wissen wir, dass wir auf unseren Körper achten sollen. Logisch, möchten wir, dass er gesund ist oder wird und auch bleibt.

Doch so oft hält uns der innere Schweinehund zurück, unserem Körper genug Bewegung, frische Luft oder Power zu geben. Oder uns verführen süße, salzige oder fette Genüsse – und alle guten Vorsätze sind dahin.

Manchmal hat es auch gar nichts mit Ernährung oder mangelnder Bewegung zu tun, sondern unser Körper ist von klein auf, genetisch oder vielleicht einfach „nur so“ nicht so gut in Schuss.

Doch egal, wie es bei dir persönlich ist – Fakt ist, dein Körper ist dein Spiegel. Dein Körper zeigt dir, was deine emotionalen, geistigen, seelischen und natürlich auch körperlichen Themen sind.

Dein Körper ist ein Spiegel deines Lebens.

Vielleicht hast du dich zu sehr verausgabt und dein Körper schmerzt? Dann darfst du dahinter schauen, warum du all dies tust und ob es nicht sinnvoll ist, einen Gang herunterzuschalten. Wieso hast du diesen Antreiber in dir? Was möchtest du erreichen? Kannst du es sanfter und mehr im Einklang mit deinem Körper erreichen? Steckt ein Minderwert, ein negativer Glaubenssatz dahinter?

Vielleicht hat dein Körper nicht DIE Modellmaße und du leidest darunter, findest dich selbst nicht gut? Falls dein Körper zu viel Fülle hat, vielleicht geht es darum, dass er einen Schutzpanzer aufgebaut hat, um dich emotional vor Verletzungen zu schützen? Oder er selbst möchte mehr wahrgenommen, angenommen, geliebt und gesehen werden, deshalb macht er sich so groß. Damit DU ihn wahrnimmst? Oder du bist nicht gut geerdet und dein Körper versucht durch sein Gewicht dies auszugleichen?

Vielleicht ist er auch zu dünn, zart, zerbrechlich? Fühlst du dich denn so? Zeigt er das im Außen, was du im Innen fühlst? Möchtest du am liebsten verschwinden, weil die Welt dir da draußen einmal gezeigt hat, dass du es eh nicht wert bist, dich verlassen fühlst oder auch kein Bock mehr hast, diese Last oder Trauer zu tragen?

Vielleicht reagiert den Körper allergisch gegen etwas? Vielleicht gegen Gewürze? Vielleicht gestattest du dir selbst die Würze des Lebens nicht, weil du einmal gelernt hast, dass dies nicht sein soll? Vielleicht reagierst du gegen andere Dinge, Lebensmittel, Umwelteinflüsse allergisch, was bedeutet, dass dein System hysterisch reagiert, aggressiv oder übersensibel ist. Auch hier verstecken sich viele Ebenen, die man auf emotional-geistiger Ebene anschauen und lösen kann.

Vielleicht schaffst du es nicht, deine Schokoladensucht in den Griff zu kriegen und stopfst dich immer wieder unkontrolliert zu mit Süßem? Vielleicht möchtest du dir so dein Leben versüßen, weil es noch nicht auf allen Ebenen erfüllt ist?

Vielleicht hast du eine Krankheit, unter der dein Körper leidet? Auch hier kann man je nach Symptom und Diagnose die symbolische Ebene finden und bearbeiten.

Achte auf die Zeichen deines Körpers.

Dein Körper ist ein wundervolles und hochintelligentes Instrument, dass dir zeigt, was für dich – nicht für deinen Verstand – gerade wichtig ist im Leben. Dein Ziel sollte immer sein, dass du gesund, kraftvoll und energiegeladen bist.

Ich persönlich kann heute sagen, dass ich meinen Körper liebe. Ich habe eine Liebesgeschichte mit meinem Körper. Jedes einzelne Stück und jedes einzelne Kilo mag ich an mir. Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich leichten Wellen unterworfen bin an Zu- und Abnehmen. Wenn ich zunehme, dann werde ich runder und weiblicher. Wenn ich abnehme, dann werde ich wieder schlanker und man sieht mehr die Muskeln. Und weißt du was: Inzwischen finde ich beides schön. Schließlich bin ich eine Frau! Und zwischen meinen Hüften habe ich zwei wundervolle Kinder getragen, die ich danach aus meinen Brüsten nähren durfte (dafür sind die nämlich eigentlich DA! Nicht für Instagram-Selfies 😉 Also hey, bester Körper der Welt, du bist großartig!

Nicht immer waren mein Körper und ich ein Liebespaar. Oft hatte ich eher Drama beim Blick in den Spiegel. So viele Teile konnte ich an mir nicht leiden, fand mich zu dick, zu hässlich, zu unproportioniert…

Auch ich liebe Essen, wie du vielleicht auch. Ich liebe den Genuss und speise auch öfters mal mehr, als eigentlich für meinen Körper gut wäre. Auch bin ich noch nicht da, wo ich noch hin will in Bezug auf die Nahrungsmittel. Doch achte ich von Jahr zu Jahr mehr auf frische, energiereiche Kost mit viel Obst, Gemüse und Salat. Habe ich schon erwähnt, dass ich Schokolade liebe? Und Chips? Und NewYork-Cheese Cake? Okay ich schweife ab…!

Ein Bewusstsein, das es in sich hat.

Dein Körper besteht aus Millionen von Zellen. Wie man herausgefunden hat, hat jede einzelne Zelle ein Bewusstsein, dass durch deine Gedanken, deine Absichten, innere Glaubensmuster und äußere Umstände beeinflusst wird. Alle Zellen reagieren auf alles. Letztendlich ist alles miteinander verbunden. Deshalb ist es so wichtig, dass du in die Dankbarkeit und auch in die Demut mit deinem Körper kommst.

Hand in Hand zu einem gesünderen Körper. Die Übung!

Ich möchte dir eine Übung empfehlen, die du mindestens drei Wochen lang täglich machen solltest:

Stell dich vor den Spiegel, am besten in Unterwäsche oder wenig an. Betrachte deinen Körper. Sieh ihn an, ganz wertfrei. (Es ist normal, dass man am Anfang direkt auf seine Problemzonen schaut, mach dir keine Sorgen 😉 ) Aber lass diese Gedanken einfach davonschweben. Guck dich weiter an, von oben bis unten. Sage dir:

„Das bin ich. Ich wohne für dieses Leben in diesem Körper. Dieser Körper, den ich heute sehe, ist die Folge meiner Vergangenheit. Alles, was ich erlebt habe, ist in diesem Körper gespeichert. In meinem Kopf, in meinen Armen, in meiner Brust, Bauch, Unterleib und meinen Beinen.“

Betrachte alles an dir. Fokussiere dich jetzt auf etwas Schönes an deinem Körper. Vielleicht hast du glatte Haut, tolle Augen, schöne Schultern, irgendetwas, was du ganz passabel findest. Sei dankbar für diesen wunderschönen Körper. Er ist das Gefäß für deine Seele für dieses Leben. Und jetzt sprich weiter zu dir:

„Ich weiß, dass ich jeden Tag meinen Körper NEU programmieren kann. Durch liebevolle Gedanken. Durch gesundes Essen. Durch Bewegung. Durch frische Luft. Durch offenes Bewusstsein. Alles hängt zusammen. Ab HEUTE arbeite ich mit meinem Körper als Team. Für noch mehr Gesundheit. Für noch mehr Energie. Für noch mehr Power. Für noch mehr Wohlbefinden. Für noch mehr Freude und Erfüllung! Gemeinsam mit dir. Ab heute, ab jetzt sorge ich für dich. Du bist mein Schatz. Wir sind ein Team. Ich liebe dich! Danke, danke, danke!“

Lächle dich im Spiegel an. Streichle deinen Körper, deine Haut. Ab heute kannst du positiv einwirken und aus dem Beziehungsdrama mit deinem Körper eine echte Liebesgeschichte formen. Durch kleine gute Veränderungen, die du triffst. Du wirst wissen, wo deine Themen und Punkte sind, wo du ansetzen kannst. Du bist intelligent. Und ab heute wirst du Hand in Hand mit deinem Körper durchs Leben laufen. Frei!

Mach diese Übung mindestens 21 Tage am Stück täglich, egal zu welcher Uhrzeit. Achte darauf, was sich in dir verändert. Ob sich dein Ich verändert, ob du liebevoller deinen Körper betrachten kannst, ob du nach einiger Zeit mehr und mehr schöne Dinge sehen kannst.

Bitte sprich und denke positiv mit dir und deinem Körper. Jede Zelle hört dir zu. DU bist der Chef deines Körpers. Gib den Ton an. So, wie du dir deine beste Version vorstellst, so sollte dein Ziel sein.

Falls du Fragen hast, schreibe mir gerne. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe, deine Susanne

❤︎love&light☀︎

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Photo credit: laradanielle via Visualhunt /  CC BY-NC-ND

Schöner Schein. Das arme reiche Leben der Golddiggerinnen.

Wir wissen alle, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Und doch bin ich immer wieder entsetzt, wie sehr Menschen in ihren schillernden Rollen versinken und unechten Werten hinterher hechten. Getrieben von Glaubensmustern verraten sie sich selbst (und andere) und denken, dass die oberflächliche Anerkennung ihr wahres Leben ist. Da wird ein glänzender Schein nach außen präsentiert und hinter der Fassade herrscht das emotionale Grauen. Null Authentizität, dafür eine große Lüge und grenzenlose Traurigkeit. Was steckt dahinter?

= Achtung, jetzt kommt ein Klischee… und ich werde es blumig bedienen. Falls du dich wiederfindest, lies bis zum Ende! =

Golddigger – auf der Suche nach wahrer Liebe?

Nehmen wir zum Beispiel mal die „Golddigger“-Ladies – Frauen, die sich reiche Männer suchen, um an deren Seite ein luxuriöses Leben führen zu können. Was zu anfangs oft für beide Seiten angenehm erscheint, kann nach einiger Zeit zum Alptraum werden. Wieso? Nun, irgendwann reicht es von beiden Seiten nicht mehr für eine erfüllte Beziehung.

Die Frau, die ja ihren Partner wegen des Kontostands, diversen Luxusgütern oder der Prominenz ausgesucht hat, wird irgendwann wahre Zärtlichkeit, Nähe, Aufmerksamkeit, Hingabe und Liebe vermissen. Zudem lässt die Bewunderung für ihren „großartigen“ Mann irgendwann nach, denn der Fokus lag ja auf dem Geldbeutel (falls sich nicht wirklich eine echte Liebesbeziehung entwickelt, was natürlich auch möglich ist).

Der Mann, der dem Spiel der Frau unterlag (das sie selbstverständlich perfekt beherrscht hat, sie ist schließlich Profi auf ihrem Gebiet), fragt sich auf einmal, was das soll, denn bisher hat das monatliche Taschengeld für die Holde doch auch zum Eheglück und zur bedingungslosen Bewunderung ausgereicht. Plötzlich soll er Forderungen gerecht werden, mit denen er nicht umgehen kann. Das war doch nie der Deal?!

Wahre Liebe finden beide nicht ineinander. Beide haben ein Defizit, das nicht mehr gefüllt wird. Ergo sind die zwei frustriert und erneut auf der Suche nach dem Glück im Außen.

Das Spiel nimmt seinen Lauf.

Die frustrierte Sie jammert ihren Freundinnen die Ohren voll, dass “ihr Alter” nicht mehr das ist, was er mal war und jetzt auch noch den Geldhahn zugedreht hat. Selbstverständlich weiß sie um ihre Abhängigkeit. Doch sie erkennt nicht die Ebene hinter diesem Macht-Ohnmacht-Verhältnis. Stattdessen werden die optischen Hilferufe immer lauter: die Kleider werden kürzer, die Ausschnitte tiefer und die chirurgischen Eingriffe teurer… schließlich ist der Druck der Konkurrenz groß. Auf keinen Fall darf er, der Partner, den ersten Schritt der Trennung tun, bevor nicht ein würdiger Nachfolger gefunden ist.

Der frustrierte Er fühlt sich schon lange nicht mehr gesehen und geliebt, daher fragt er sich, wieso er “seiner Alten” nun auch noch Taschengeld im Überfluss in den Rachen stopfen soll. Schließlich hat ER das Geld verdient – und dies ist seine einzige Möglichkeit, seine Dominanz zu zeigen. Er droht mit monetärer Verknappung, Trennung oder Rauswurf. Zudem, so denkt er sich, haben andere Frauen auch hübsche Töchter und auch hier schweifen die Blicke zu immer noch jüngeren und attraktiveren Mädchen, die ihn sicherlich anhimmeln werden und endlich sein wahres Ich zu schätzen wissen…

Eine neue Liebschaft muss her.

Oft beginnt das Spiel dann von vorne: Von der Golddiggerin wird der nächste potentielle Goldesel angegraben, wurschtegal ob verheiratet, liiert oder nicht. Schließlich ist bald Monatsende und die neueste Taschenkollektion kommt auch bald heraus. Und auch der Herr begibt sich wieder auf die Suche einer Lady, bei der er der große Gönner sein kann, endlich wieder eine, die ihn bewundert und ihm das auch täglich ins Ohr säuselt…

Bei dieser triebhaften Suche werden alle Werte komplett über den Haufen geworfen (falls es welche gab). Ein emotionales Hauen und Stechen, ohne Rücksicht auf Verluste. Schließlich geht es um die eigene Existenz. Damit beginnt alles von vorne. Ein stetiger Kreislauf, der sich wiederholt. Eine riesengroße Show! Dabei fragen sich die Beteiligten oftmals, wieso ihr Leben denn nicht so rund läuft… Himmel! Blickt man von außen auf solche Paare, kommt man nicht umhin, Mitgefühl zu haben. Letztendlich sind beide auf der Suche nach der wahren Liebe – und bleiben beide unerfüllt.

Was bringt dir wahre Erfüllung?

Was steckt also dahinter? Zuerst kann ich dir sagen, dass selbst die wundervollste Villa mit Meerblick, das dickste Auto oder der schönste Körper dich nicht wirklich glücklich machen, weder bei dir, noch bei deinem Auserwählten – und im tiefsten Inneren weißt du das. Und doch bist du getrieben und willst dein Defizit gefüllt haben. Was also ist dein “Defizit”?

Aus der Erfahrung heraus ziehen sich immer die gleichen Energien an. Das bedeutet, dass hier, in meinem Beispiel, bei beiden Partnern der gleiche Mangel existent ist. Vielleicht ist es Minderwert, ein Mangel an Selbstwertgefühl. Vielleicht hat die Frau von Kind auf gelernt, dass sie dem Mann gefallen muss bzw. dass die Existenzsicherung das Wichtigste ist und sie sich einen wohlhabenden Mann auswählen muss, dass Liebe gleich Geld bedeutet. Oder sie ist in einem Macht-Ohnmacht-Verhältnis aufgewachsen, das nun fortgeführt wird. Auch bei dem Mann könnten ähnliche Muster bedient werden. Vielleicht hat er gelernt, dass Geld gleich Macht bedeutet, dass er nur geliebt wird, wenn er Leistung bringt und auch sonst nie gesehen wurde… Auch hier werden die bestehenden Muster und Blockaden bedient. Die Ebenen dahinter können vielfältig sein. Doch all dies lässt sich lösen!

Denn das, was dich wirklich glücklich und erfüllt macht, ist im ersten Schritt Selbstliebe und im zweiten Schritt dann wahre Liebe zu deinem Partner.

(Übrigens macht es deinen schönen Schein relativ schnell zunichte, wenn du respektlos und egoistisch mit anderen umgehst. Irgendwann wird diese Fassade sowieso bröckeln und auch die werden deinen wahren Kern erkennen, die sich bislang noch von dem vermeintlich hübschen Äußeren blenden lassen. Alles zeigt sich – irgendwann. Und alles kommt zu dir zurück, sei achtsam, wie du andere behandelst!)

Beginne lieber jetzt schon, darüber nachzudenken, was dir wirklich wichtig ist. Und reiß das Ruder JETZT herum!

Es ist NIE zu spät, deine Werte zu überdenken (oder sich welche anzueignen)!

Es ist NIE zu spät, dein Leben positiv umzulenken!

Es ist NIE zu spät, sich zu entschuldigen!

Und dann wird auch dein Alltag strahlender, liebevoller und erfolgreicher werden, weil die Menschen dir anders begegnen werden. Wenn du den Fokus darauf legst, dass du dir wirklich einen liebevollen Partner wünschst, der dich so liebt, wie du im Inneren bist (ganz egal, wie dein Äußeres gerade ist), dann beginnst du auch, diese Menschen anzuziehen. Ganz automatisch.

Wenn du einen Partner hast, mit dem du nur des Geldes wegen zusammen bist, darfst du dich nicht wundern, wenn plötzlich „die Liebe“ versiegt. In diesem Fall ist Geld = Liebe. In einem Abhängigkeitsverhältnis wird dieses Geld dann oft auch machtmissbräuchlich eingesetzt. Die Golddiggerinnen regen sich dann auf, dass ihre Cashcow den Cashflow minimiert…. sowas aber auch *schmunzel*!

Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, gebe ich dir einen Tipp:

Ändere dich, dann ändert sich alles!

Wer immer nur am Tropf hängt und diesen mit Hingabe aussaugt, darf sich nicht aufregen, dass er von diesem abhängig ist.

Wer immer nur nach außen gockelt, was für ein großer Hecht er ist, darf sich nicht wundern, dass von ihm nur die Fassade gesehen wird.

Komm in die Dankbarkeit! Schaue auch mal, was du jetzt schon hast. Wie schön dein Leben wirklich ist. Vielleicht hast du das auch deinem Partner zu verdanken? Dann wertschätze es wieder. Das, was du wertschätzt kann sich vermehren!

Du darfst Millionen besitzen – das hat damit gar nichts zu tun. Ich wünschte, jeder hätte Millionen auf dem Konto, denn dann würden alle noch mehr begreifen, dass wahre Erfüllung davon unabhängig ist.

Überwinde dein Ego! Das Ego kann sehr zerstörerisch sein. Doch Zerstörung bringt dir gar nichts. Wenn du Rachegelüste hast oder deine Macht ausspielen willst, halte inne. Zerstörung wird wie ein Bumerang zu dir zurückkommen. Versuche lieber, über deinen Schatten zu springen und eine konstruktive Lösung für dich und deinen Partner/deine Partnerin zu finden. Irgendwann wirst du froh darüber sein!

Beginne, deine eigene, wirkliche Größe, nämlich dein wahres, wundervolles Ich zu sehen und die ersten Schritte zu tun. Befasse dich mit dir selbst und schau hin!

Beginne mit der Reflektion im Inneren und wahre Selbstliebe aufzubauen, denn sie ist der Schlüssel zu wahrer Erfüllung!

Es ist nie zu spät, egal, wie alt du bist. Du kannst relativ schnell neue Resonanzen aufbauen. Doch du musst den ersten Schritt dafür tun. Hör auf zu jammern und beginne, dich neu zu sortieren. Von nichts kommt nichts. Gerne helfe ich dir auf deinem Weg, wenn du bereit dazu bist. Gemeinsam lösen wir deine Muster und Blockaden, damit du befreit nach vorne in eine glückliche Zukunft gehen kannst!

❤︎love&light☀︎

P.S. Selbstverständlich ist dieses klischeehafte Beispiel nicht an Geschlechter gebunden. Es gibt auch männliche Golddigger 😉

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Photo credit: Haugh Photography via VisualHunt / CC BY-NC-ND

Warum wir gerne einen Sündenbock suchen… und dann unendlich erleichtert sind!

Hört man bei manchen Alltagsgesprächen zu (in der Warteschlange, beim Friseur, im Verein oder sonst wo), dann bemerkt man, dass sich der Großteil der Menschen eher über negative Themen austauscht. Die akute Krankheit, der Schmerz, die Trennung, den Streit, die doofen Nachbarn, die schlimme Lehrerin, das verzogene Kind oder die unmögliche Einstellung der Freundin… Irgendwie liegt der Fokus eines Gesprächs selten auf dem Positiven. Klar erzählt man mal über Urlaub, schöne Events und gute Erlebnisse. Doch irgendwie scheint das Negative wohl noch mehr Anziehung zu haben. Mehr Reiz vielleicht?! Eigentlich schade, oder?!!

Besonders interessant finde ich dann dabei das Phänomen der Schuldzuweisung! Erzählt jemand, wie schlecht es ihm geht, weil er einen miesen Berufsalltag hat, gerade verlassen wurde, wieder Ärger mit der Schwiegermutter oder dem Ex oder oder oder, dann wird früher oder später der Sündenbock-Joker gezogen. Ich muss dann innerlich manchmal grinsen – nicht weil ich mich über denjenigen lustig mache, der es tut, sondern, weil es immer wieder nach dem gleichen Schema abläuft. Es liegt wohl in der Natur von uns Menschen, dass wir einen Sündenbock brauchen.

Der Gesprächsverlauf:

Der Erzähler klagt in vollem Umfang sein Leid, wie sehr er geplagt ist, körperlich und/oder emotional, und durch was für ein Elend er gerade geht… So weit so gut. Das kennen wir ja alle, das darf ja auch sein. Denn ein Austausch tut gut und oft fühlt man sich alleine dadurch schon besser, dass man mit jemandem darüber gesprochen hat. Auch ich bin manchmal fix und fertig, denn je nachdem, was ich mir mit meinem unkontrollierten Hirn gerade wieder für einen Mist angezogen und erschaffen habe, leide ich auch darunter. Da muss man sich auch wirklich mal auskotzen und bei Freunden seinen Frust klagen.

Doch dann, aufgepasst, dann kommt der Joker: „…Der oder die ist ja schuld daran!“ Erleichterung macht sich breit – bei Erzähler und bei Zuhörer. Der Erzähler kann also gar nichts dafür, dass es ihm schlecht geht. Es war der Sündenbock. Gott sei Dank! Ahaaa, denke ich mir dann immer. „Der“ oder „die“ wurde nun zum Sündenbock benannt.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-Coach, Channeling Medium, Trance Healing Therapeutin und Expertin für HealingPower. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Menschen bei Ängsten, Traumata, Blockaden, unliebsamen Mustern, Konflikten und Aufarbeitung von Vergangenheit auf ihrem Weg in die Heilung. Dies geschieht in Einzelsitzungen vor Ort oder über die Ferne. Wer Interesse hat, emailt an susanne@herzvollgold.de.

——————

Was steckt dahinter, dass wir uns so gerne einen Sündenbock suchen?

Es scheint, als ob wir Menschen unsere Verantwortung dadurch abgeben – meist an jemanden Naheliegenden der wie einst der Bock von Aaron mit allen Sünden Israels beladen und in die Wüste gejagt wurde… um selbst wieder frei von Schuld zu sein. Ob der von uns ausgewählte Sündenbock dafür wirklich Verantwortung trägt, ist eigentlich auch erst mal zweitrangig. Es ist einfach ein gutes Gefühl, wenn wir uns durch Schuldzuweisung freisprechen von einer Verantwortung. Von einer Täterschaft. Von einem Mitwirken daran, dass wir uns nun als Opfer fühlen. Ist es nicht auch die Erleichterung, dass wir uns selbst nun nicht mehr mit unseren eigenen Schattenseiten beschäftigen müssen? Dass da jemand ist, dem wir alles Negative von uns übertragen können, der alles von uns übernimmt? Denn im tiefsten Inneren wissen wir doch, dass wir auch nicht frei sind von Schuld oder Schattenseiten oder falschen Entscheidungen.

Es fühlt sich ja auch wirklich besser an, wenn man jemanden hat, auf den man mit dem Finger zeigen kann. Ich weiß das, ich habe das früher auch so gemacht. Logisch! Es ist immer angenehmer, wenn man für die eigene Situation (offiziell) nichts kann – dachte ich damals.

Doch heute sehe ich das KOMPLETT anders. Heute weiß ich, dass alles, was wir erleben, etwas mit uns selbst zu tun hat und auch haben soll.

Entweder haben wir es uns selbst so kreiert, weil wir in speziellen Gedankenmustern gefangen waren, weil wir es uns selbst erschaffen haben z.B. durch ein Verharren in der Opferrolle oder einem Wunsch, der dahinter liegt (Mitgefühl, Aufmerksamkeit, etc.).

Oder es ist einfach ein Hinweis unserer Seele, dass wir doch bitte jetzt endlich in unsere Entwicklung kommen, um weiterzugehen auf dem Weg, der uns gut tut (auch wenn sich uns das zu diesem Zeitpunkt noch nicht erschließt) oder um endlich mal unseren Hintern zu bewegen, dass wir pro-aktiv unser eigenes Leben in die Hand nehmen.

Ich habe die Lebenseinstellung, dass es einen Sündenbock nicht gibt.

Klar gibt es Menschen, die sich wie richtige miese A****löcher verhalten. Und wenn du mit ihnen konfrontiert wirst, dann solltest du deutlich deine Grenzen setzen, auch deine Meinung haben und dich nicht von ihnen klein drücken lassen.

Jedoch: Hinterfrage mal, wieso du diese Situation erhalten hast? Oft stecken große Potenziale für dich in den Startlöchern, die von eben solchen miesen Ratten entfacht werden können. Weil du plötzlich gezwungen wirst, zu handeln – was du sonst in diesem Maße nicht getan hättest. Sie sind quasi deine Arschloch-Engel! (Mehr dazu findest du in meinem Buch “totgeknutscht“.)

Ich habe schon öfters erlebt (bei mir und meinen Freunden), dass hinter so richtig gemeinen Situationen auch ein richtig großartiger Entwicklungsschritt stecken kann.

Nimm die Herausforderung an!

Bitte trau dich! Hab den Mut und blicke ehrlich auf deine Situation, das nächste Mal, wenn du jemanden zum Sündenbock erklären willst. Klar, wahrscheinlich war er die treibende Kraft an deiner jetzigen Situation. Aber gib ihm nicht die Schuld und damit so viel Macht über dich. Steig aus, neutralisiere den „Täter“, knutsch die Situation tot und übernimm die Verantwortung für dein Leben. Kein anderer ist dafür zuständig!

Sobald du erkennst, dass ALLES mit dir selbst zu tun hat, kannst du das Blatt wenden und positiv für dich einsetzen. Dann erkennst du, dass du keine Sündenböcke mehr brauchst, denn das würde dich nur schwächen. Und du bist stark! In dir steckt die Kraft des Universums, dessen Funke du bist. Ich möchte dir helfen, diese Kraft in dir vollkommen zu entfachen. Du bist der oder die Einzige, der/die dein Leben in Fülle kreieren kann. Wenn du dies verstanden hast, wirst du in allem das Lichtvolle entdecken und dein Leben so richtig genießen können!

❤︎love&light☀︎

Photo credit: h.koppdelaney via Visualhunt / CC BY-ND

Zwei Dinge, die du von Lästerern lernen kannst ~ und was es über dich selbst aussagt, wenn DU lästerst.

Bewertungen, Verurteilungen, Lästereien… wenn es dich selbst betrifft, wenn du selbst „Opfer“ dieser Bewertungen wirst, kann dich das ganz schön verletzten. Manche Menschen lästern einfach gerne und ziehen andere durch den Kakao. Was dahinter steckt, habe ich ja schon öfters mal in meinen Blog-Artikeln erläutert.

Immer wieder, wenn ich irgendwo auf Partys oder Gesellschaften bin, wo Menschen nur über andere sprechen, denke ich mir: „Man, die müssen ein echt langweiliges Leben haben… soo schade.“ Und das meine ich ernst. Ich finde es wirklich schade, denn ich habe schon beobachtet, dass zwei Menschen beisammen sitzen und eine Stunde lang über andere Leute ablästern, aber überhaupt nichts Eigenes ausgetauscht haben. Da weiß keiner vom anderen die Lieblingsfarbe oder den tiefsten Wunsch. Sie wissen nicht, was der andere den ganzen Tag über arbeitet, was ihn beschäftigt oder was seine nächsten Urlaubspläne sind. Das ist so traurig, denn die Energien der beiden verknüpfen sich ja und wollen einen energetischen Austausch, aber keiner der beiden geht darauf ein, keiner gibt dem anderen die Aufmerksamkeit. Einfach schade!!

——————

Susanne Vollgold ist medialer & sensitiver Coach, Channeling Medium und Trance Healing Therapeutin. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Menschen auf ihrem Weg in die Heilung und bei der Weiterentwicklung. Mit viel Hingabe, Empathie und Bodenständigkeit bietet sie eine „Spiritualität zum Anfassen“. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Möchte dein Ego dich von deinem Schmerz ablenken?

Das nächste Mal, wenn du dich dabei ertappst, mit einem Freund oder einer Freundin über andere zu ratschen, überlege doch mal, was es für dich bedeuten soll…

Vielleicht möchte dich dein Ego von dir selbst ablenken? Wieso?

Was gibt es, mit dem du dich nicht auseinander setzen willst?

Hast du Angst davor, dass es wehtut, wenn du bei dir genauer hinschaust?

Tauscht euch doch lieber über eure Themen wie Wünsche, Freuden, Ängste, Glück aus. Frage lieber deinen Gesprächspartner, was ihn so den lieben langen Tag beschäftigt. Ihr zwei solltet in eurem Dialog die Hauptrolle spielen. Es ist kein Zufall, dass ihr euch hier und jetzt gegenüber sitzt. Lernt voneinander, tauscht euch aus, selbst wenn ihr euch gar nicht übermäßig sympathisch seid. Vielleicht findet ihr im anderen einen kleinen Funken, der euch gefällt. Macht euch doch einfach mal auf die Suche danach…

Über andere in Bewertung und Verurteilung zu reden ist unsinnig. Viel sinniger ist es, sich auf sich zu konzentrieren und ein selbstbestimmtes Leben zu führen ~ egal was andere darüber sagen!

Wieso also fühlen wir uns schlecht, wenn wir hören, dass andere über uns negativ geredet haben? Klar, da können ganz viele Muster angetriggert werden: Zum Beispiel die Muster „gefallen wollen“, „nicht gut genug sein“, „es allen Recht machen wollen“, aber auch „dazu gehören wollen“, „sich erniedrigt fühlen“ und viele andere Mögliche.

Bevor du jedoch diese Bewertung überhaupt an dich heran lässt und darüber nachdenkst, ob es etwas mit dir zu tun hat, gebe ich dir einen Tipp:

Überlege dir immer, WER ein Urteil über dich fällt.

Erstens: Die Menschen, die wirklich glücklich und erfolgreich sind, sind selten die, die andere durch den Kakao ziehen. Sehr selten! Meist sind es die Personen, die selbst enorme Defizite in ihrem Leben oder zumindest in diesem angesprochenen Bereich haben. Wenn jemand lästert, zeigt er dir also einfach nur, dass du ihm etwas gespiegelt hast – ob es ihm bewusst ist oder nicht.

Zweitens: Bevor du dich über irgendetwas aufregst, prüfe stets, WER etwas über dich gesagt hat bzw. WER über dich hinten rum spricht. Wenn einer über deine Beziehung lästert oder meint, irgendein blödes Statement dazu abgeben zu müssen, hinterfrage mal, wie es um seine eigenen Beziehungen ausschaut. Ich hatte dieses Erlebnis schon, dass jemand über meine Beziehung geurteilt hat und mir sogar „schlaue“ Tipps geben wollte. Interessanterweise war es ein Mensch, der noch nie eine langfristig-harmonische, funktionierende Beziehung auf die Reihe bekommen hat. Wieso sollte ich dann überhaupt Wert auf seine Meinung in diesem Bereich legen… er war definitiv nicht qualifiziert dafür?!

Solange es kein Profi ist, der mich kritisiert, interessiert es mich nicht mehr!

Und so solltest du das mit allen Bereichen handhaben. Wenn einer über deinen Erfolg herzieht, schau dir an, was er selbst schon geleistet hat. Wenn da nichts ist, dann rege dich doch nicht auf. Seine persönliche Meinung kann doch in diesem Bereich für dich keine Qualifikation haben?! Sie ist ja nur ein erneuter Beweis, dass das, was DU machst, richtig ist und das was der andere tut, wohl nicht zum Erfolg führt. Er ist in diesem Bereich kein Profi. Deshalb muss dich nicht interessieren oder stören, was er darüber denkt. Es ist schlicht und ergreifend sein eigenes Business!

Wenn du Tennisspielen lernen willst, dann suchst du dir doch auch einen Tennistrainer, der gut ist in dem was er tut und eine Prüfung darin abgelegt hat. Und vertraust nicht irgendeinem Nachbarn, der zwar schon mal einen Schläger in der Hand hatte, aber nicht damit umgehen kann. Wenn dieser dann sagt: „Du bist echt schlecht im Tennis, du wirst das nie lernen…!“ hat das für dich dann Gewicht? Nicht wirklich, oder?!

Lasse dich bloss nie von Lästerern von deinem Weg abbringen.

So ist es mit allen Be- und Verurteilungen, die dir zugetragen werden. Überlege immer, ob sie es wert sind, sich damit tatsächlich auseinander zusetzen oder sie sich überhaupt zu Herzen zu nehmen. Oft, ja sogar sehr oft, kommen Lästereien von Menschen, die einfach nur andere schlecht oder klein machen möchten, um ihre eigene Misere nicht wahrzunehmen oder von sich abzulenken. Manchmal ist auch Neid ein großer Faktor. Oft jedoch lästern Menschen einfach auch nur, weil sie es so gewohnt sind und sich darüber gar nicht bewusst sind, wie unnütz das ganze Geschwätz einfach ist. Sie haben es vielleicht von Zuhause nicht anders gelernt. Vielleicht sind sie nie mit dem Gesetz der Anziehung in Berührung gekommen oder es wurde ihnen nie beigebracht, dass sie selbstbestimmt ihr Leben leben können.

Lass dich nicht von deinem Weg abbringen. Knutsch sie tot!

Jedoch für dich sollte wichtig sein, dass du dich nicht von allem, was so kursiert, verrückt machen lässt. Vielleicht wollen dich die Lästerer von deinem positiven Weg abbringen? Möchtest du das? Wenn nein, dann blende sie aus und fokussiere dich weiterhin auf dein eigenes, freudvolles und erfülltes Leben.

Letztendlich hat es sowieso nur mit dir etwas zu tun, wenn du es auch annimmst.

Es kann dich nur verletzen, wenn du dich verletzten lässt.

Es kann dich nur stören, wenn du dich dadurch stören lässt.

Die beste Reaktion: Nicken, lächeln, Defizite erkennen und totknutschen!

Mehr zum Thema „totknutschen“ findest du auch in meinem Buch.

Verfolge deinen positiven Weg. Ich wünsche dir von Herzen alle Kraft, Energie und Power dazu!

❤︎love&light☀︎

Photo credit: eirikso via VisualHunt.com / CC BY-SA

Gib der Vergangenheit keine Macht mehr über dich. Was “Loslassen” bedeutet?

Immer wieder liest man über dieses „Loslassen“. Was bedeutet das eigentlich? Ich muss „loslassen“? Was soll ich denn loslassen und wie geht das eigentlich?

Halte nicht fest, was dich bremst!

Wenn du ein negatives Ereignis in deinem Leben erlebt hast, an das du wieder und wieder denken musst, morgens, mittags, abends, nachts, das dich bremst, schmerzt oder immer wieder verletzt… dann ist das vielleicht ein Zeichen. Ein Zeichen, das dich auf eine Lebensaufgabe hinweist. Etwas, das du lernen darfst, das du verarbeiten sollst. Etwas, das eine tiefere Bedeutung für dich hat.

Meistens bremst uns solch ein Ereignis enorm in unserem weiteren Vorgehen. Jedoch kommen wir nicht umhin, es anzuschauen. Wenn du einen Umweg gehst und versuchst, dich daran vorbei zu tricksen, holt dich die Situation oder dieses Gefühl unweigerlich wieder ein. Auch dies ist ein Zeichen, ein sich wiederholendes Muster, das angeschaut werden möchte. Es scheint, als ob da eine wichtige Botschaft für dich dahinter steckt!

Wenn dich etwas Negatives komplett einnimmt, dann schau hin!

Also, wenn du so eine Situation hast, die dich gedanklich nicht loslässt und dich komplett einnimmt, dann schaue hin. Bitte! Wenn du zum Beispiel einmal Opfer wurdest, dann solltest du dich fragen, was eigentlich wirklich dahinter steckt. Hat dich jemand betrogen, missbraucht, verletzt, dann liegt dahinter vielleicht eine Gefühlsebene, die du definieren und bearbeiten sollst.

• Was steckt dahinter?

• Wieso hast du diesen Täter überhaupt angezogen, der dich zu einem Opfer gemacht hat?

• Warst du früher schon mal ein Opfer?

• Hast du ein manifestiertes Glaubensmuster in dir, das dir suggeriert, dass du ein Opfer bist und das sich immer wieder Situationen für dich sucht, damit dieses Muster befriedigt wird?

• Gibt es karmische Hintergründe aus früheren Leben, die dafür sorgen, dass du auch hier in diesem Leben ein Opfer sein musst…?!

All dies kannst du analysieren, bearbeiten und auch lösen. Doch zuerst musst du dir darüber bewusst werden. Ich persönlich kann die Dinge sowieso erst LOSLASSEN, wenn ich sie angeschaut habe und mir die Ursache erklären konnte. Ich denke, den meisten Menschen geht es so. Für mich sollte es einen Sinn machen, warum wieso weshalb etwas passiert – und erst dann kann ich es loslassen. Deshalb liebe ich die Ursachen-Forschung und mache mich gerne auf die Suche danach.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Wieso es so schwerfallen kann, Ereignisse und Situationen überhaupt loszulassen, darüber habe ich bereits in einem früheren Blog-Artikel „Fuck the past“ geschrieben. Hier spielt auch das Ego eine große Rolle, denn es möchte dich ja beschützen und vor einer schmerzhaften Wiederholung bewahren. Deshalb mahnt es dich permanent zur Vorsicht – und flackt immer wieder auf.

Doch Loslassen kannst du erst richtig gut, wenn du erkannt hast, dass diese Situation wichtig für dich war. Hier und Jetzt hast du die Möglichkeit, den alten, noch aktuellen Schmerz zu lösen. Hierzu gibt es verschiedene Varianten:
• Du kannst selbst analysieren, welche Gefühlsebene dahinter steckt und wieso du dieses Ereignis angezogen hast. Dann bearbeitest du es selbst und löst es.
• Oder du kannst dir Hilfe bei einem Therapeuten holen. Mit meiner medialen Arbeit durfte ich schon vielen Menschen helfen, Vergangenes aufzudecken, aufzuarbeiten und zu harmonisieren, so dass sie befreit weitergehen konnten.

Verändere deine Vergangenheit und damit deine Zukunft.

Das Schöne bei der medialen Arbeit ist, dass man eben auch karmische Fesseln aus früheren Leben lösen kann, da man nicht nur dieses Leben betrachtet. Denn wenn die Ursache für deine vergangene Situation in einem Vorleben liegt, dann kannst du zwar mit dem Täter in diesem Leben Frieden schließen – die Chance jedoch, dass du erneut Opfer wirst, ist sehr groß, denn du hast ja nur eine Folge, eine Auswirkung, eine Tat bearbeitet, nicht aber die wirkliche Ursache. Wenn diese gelöst ist, dann veränderst du deine Zukunft, denn die alten Fesseln sind restlos abgestreift.
Damit muss dein Körper-Geist-Seele-System nicht mehr ständig alte Glaubensmuster oder alte Flüche, Verbindungen, Energiestränge befriedigen. Dann darfst du dein Ich komplett unbeschwert und befreit leben. Dann hast du Altes LOSGELASSEN.

Wenn du loslässt, hast du wieder die alleinige Macht über dich!

Loslassen bedeutet, dass die alte Situation, das frühere Ereignis, der vergangene Schmerz ab jetzt KEINE MACHT mehr über dich hat! Du fokussierst dich nicht mehr darauf. Es holt dich gedanklich nicht mehr ein. Es hindert dich nicht mehr daran, nach vorne in eine wundervolle Zukunft zu schauen. Du bist FREI!

Loslassen geht über Vergeben und Heilen.

Wenn du erkannt hast, dass diese negative Situation oder dieses schlimme Ereignis einen höheren Sinn für die Weiterentwicklung für dich hatte, dann kannst du auch leichter vergeben – dir, dem Täter, den Beteiligten. Heilung läuft ganz viel über Vergebung und Liebe. Auch, wenn es dir schwer fällt. Glaube und vertraue darauf, dass selbst das Allerschlimmste, was dir oder jemandem angetan wurde, einen Sinn für alle Beteiligten hat. Wenn keinen Irdischen, dann einen übergeordneten, universellen Sinn. Durch ein Channeling habe ich schon häufig Botschaften und Informationen erhalten, die sehr gut für den Empfänger den Sinn erklärt und die Vergebung leicht gemacht haben.

Eine Übung für zuhause: Eine ganz prima Übung für das Loslassen ist es, in die Stille zu gehen. Setze dich aufrecht auf einen Stuhl und schließe die Augen. Stelle dir vor, wie tiefe Wurzeln von deinen Fußsohlen und auch von deinem Po und Sitzfläche in die Erde wachsen und dich fest mit der Erdenergie verbinden. Stelle dir vor, wie du aus der Erde heilende Energie hoch in deinen Körper ziehst, die dann eine schützende Lichtkugel um dich formt.

Dann bittest du in Gedanken dein Höheres Selbst, dein Geistiges Team, deine Geistführer, deine Engel, den lieben Gott (das, woran du eben glaubst), dir jetzt bei der Heilung zu helfen. Bitte darum, dass du nun von deinem speziellen Schmerz, der alten Verletzung, des Missbrauchs, des Opferdaseins geheilt und entbunden wirst. Du kannst dann dieses Ereignis in Gedanken auch speziell formulieren.

Bitte um Vergebung für alles, was DU verursacht hast, was dazu geführt hat. Bitte um Heilung und Vergebung für dich und für alle beteiligten Wesen, die in diese Ursache miteingebunden sind – in diesem und in allen anderen Leben und Dimensionen. Jetzt! Fühle dich rein, wie deine geistigen Helfer dich reinigen und entbinden von alten Fesseln und Energien, die nicht mehr nützlich sind. Danke deinen geistigen Helfern für ihr Tun!

Eine weitere Loslass-Übung ist die Folgende: Schreibe alles, was dir passiert ist, auf ein Blatt Papier. Alles, was dich geschmerzt, verletzt, in Groll versetzt hat und du immer noch daran festhalten musst. Schreibe alles auf. Dann falte das Papier ganz klein zusammen. Gehe nach draussen oder zu einem Kamin. Bitte nun dein Höheres Selbst, deine Geistigen Helfer, Engel oder Gott um Mithilfe bei der Heilung und deinem Loslass-Prozess. Nun verbrenne das Papier in einer feuerfesten Schale oder im Kamin. Sage laut: “Hiermit lasse ich allen Schmerz der Vergangenheit los und übergebe ihn dem lichtvollen Universum. Mögen alle beteiligten Seelen für immer geheilt werden und in Frieden weiterleben! Jetzt!” Wiederhole dies solange wie dein Papier komplett abgebrannt ist. Fühle, wie es geschieht!

Viele Täter-Opfer-Verbindungen kommen momentan ans Licht.

Oft sind Täter-Opfer-Verbindungen, die sich aktuell zeigen, alte karmische Verbindungen, die noch mal aufflacken, damit wir sie nun endlich lösen. Sehr viele Klienten klagen darüber und sehr viele Verstrickungen aus Vorleben durfte ich schon neutralisieren. Die Ergebnisse sind überraschend und befreiend zugleich. Energien wirken oft in Lichtgeschwindigkeit, so dass umgehend Dinge geschehen und neue Kräfte wirken dürfen.

Wenn du auch Interesse hast, Altes endlich loszulassen, es aber ganz alleine nicht schaffst, dann melde dich gerne bei mir. Eventuell kann ich dir helfen und deinen Prozess mit meiner Arbeit anstoßen und transformieren. Ich freue mich auf deine Nachricht.

In meinem Buch “totgeknutscht” findest du auch hilfreiche Tools, die dich hinter die Kulissen blicken lassen und dir zeigen, wie du durch Liebe, Achtung, Wertschätzung und Anerkennung für die Situation mehr Frieden in dein Leben bringst. Mehr Infos hier auf meiner Seite unter “Bücher” oder auf amazon.de in der Buchbeschreibung.

❤︎love&light☀︎

Photo credit: h.koppdelaney via Visualhunt.com / CC BY-ND

Abnehmen, leicht gemacht? Vergiss es! – Warum das Abnehmen mit Diäten oft nicht funktionieren kann!

Gestern war ich im Schwimmbad mit unseren Kids. Ich fühlte mich wie früher: heiteres Treiben, volle Becken, strahlende Kinderaugen. Nur ist mir stark aufgefallen, dass es viel mehr übergewichtige Leute gibt. Jetzt könnte man sagen: “Wohlstandsgesellschaft”. Ja, vielleicht. Wenn ich jedoch in die Augen der Dicken schaue, dann sehe ich keinen Wohlstand. Dann sehe ich nur noch Bedarf zu helfen!

Viele Menschen stecken in übergroßen, körperlichen Schutzanzügen. Zarte Seelen, die sich Mauern aufgebaut haben. Aber auch harte Kerne, die in ihrem mächtigen Ego gefangen sind.

Natürlich gibt es die unterschiedlichsten Gründe, wieso ein Mensch übergewichtig wird.

Oft sind dies Puffer, um einen erfahrenen Schmerz oder die Verletzungen von außen abzuschirmen. Viele versuchen verzweifelt, Gewicht abzunehmen und ihren Körper wieder schlank zu bekommen. Probieren Diäten über Diäten und halten sie entweder nicht durch oder haben einfach keinen Erfolg damit. Der Schlanke wird jetzt sagen: “Iss halt weniger!” Doch so einfach ist das nicht. Denn meist steht bei der Nahrungsaufnahme eine ganz andere Ebene dahinter.

Je nachdem, warum der Körper so ein Gewicht zugelegt hat, ist es nahezu unmöglich für denjenigen abzunehmen! Es wird dann eine Krankheit oder einen “Schuldigen” gesucht und geklagt, dass die Schilddrüse nicht mehr mitmacht, oder man unter diesen oder jenen Symptomen leidet. Schwupps ist man im Opfermodus, weist jegliche Eigenverantwortung von sich und gibt sich mit der Situation ab. Aua!

Ich erkläre mir das anders:

Dein Körper-Geist-Seele-System versucht jeden Tag einen Ausgleich zu finden. Wenn du durch Emotionen verletzt wirst, und eine emotionale Abgrenzung nicht schaffst, dann manifestiert der Körper auf seiner Ebene einen Schutzwall. Dieses Zusammenspiel funktioniert so perfekt, dass es gar nicht so einfach ist, die richtigen Ursachen für das Zunehmen zu finden. So wird eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele errichtet, die überlebenswichtig für dich ist. So kann es sein, dass du über viele Jahrzehnte hinweg Mauern aufbaust, die dann körperlich sichtbar sind.

Diäten schlagen fehl…

Diäten schlagen fehl, weil du versuchst, deine Schutzhülle zu minimieren, ohne die Ursache aufzulösen. Dabei kann die Ursache lange, lange zurückliegen. Wenn du mittels Therapie an dein Thema gehst, erkennt der Körper von selbst, dass er den Schutzanzug jetzt nicht mehr aufrecht erhalte muss. Er löst sich auf und lässt die Pfunde purzeln! Ich kann dir helfen, durch gezielte Beratung, Healings und Channelings, dein tiefsitzendes Thema aufzuarbeiten. Manchmal geht das sehr schnell, in nur ein oder zwei Sitzungen, manchmal bedarf es einen längeren Zeitraum mit mehreren Sitzungen. Denn wir haben alle Lebensthemen, die sich Schicht für Schicht zeigen und die Schicht für Schicht abgearbeitet werden. Schritt für Schritt begleite ich dich dabei, deine Krusten zu lösen – und aus dir einen freieren und glücklicheren Menschen zu machen!

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Mache dir bitte auch klar, dass nicht nur alte Verletzungen, sondern auch dein heutiges Umfeld extrem ausschlaggebend dafür sind. Wenn du dich nach wie vor mit Menschen umgibst, die dich respektlos behandeln oder nicht liebevoll mit dir umgehen, dann ist das für dich nicht gesund! Befreie dich! Setze Grenzen!

Und vor allem:
Prüfe, wie du selbst mit dir umgehst!

Manchmal ist es die größte Liebe zu dir selbst, wenn du dich aus unschönen Verbindungen löst und für dich selbst einstehst! Gerne helfe ich dir dabei, auf die Ursachenforschung zu gehen und mithilfe meiner Möglichkeiten dir deiner Themen bewusst werden zu lassen.

Und wer jetzt denkt: “Also kann ich nichts dafür, ich habe diese schlimme Vergangenheit.”, dem möchte ich sagen, dass dies der erste Schritt für deine Weiterentwicklung ist. Wenn du jetzt stehen bleibst und SO denkst, dann wirst du dich dein ganzes Leben im Kreis drehen! Schön für dich, wenn du einen Schuldigen gefunden hast. Doch dann ist nix mit Aufwärtsspirale. Dann drehst du dich einfach nur im Kreis. Wieder und wieder… Dir wurden in diesem Leben Situationen geschickt, damit du sie bearbeitest und in deiner Entwicklung vorankommst. Dies hast du dir vorgenommen für dieses Leben. Also mach was daraus! In dir schlummern wundervolle Fähigkeiten und Stärken, die endlich erwachen möchten. Gerne helfe ich dir, sie zu erwecken! Melde dich bei mir unter susanne@herzvollgold.de . Trau dich, es lohnt sich!

❤︎love&light☀︎

Warum Krankheiten oft zurückkommen – und was es bedeuten kann…

Du bist krank oder hast irgendwelche Gebrechen, die dich plagen? Nun, das kann passieren. Wenn es so ist, dann gehst zu einem Arzt oder “Heiler deines Vertrauens”. Dies kann ein Schulmediziner sein oder jemand, der mit alternativen Mitteln behandelt. Nehmen wir mal an, du genest und fühlst dich danach super. Doch oje… nach einiger Zeit zeigt sich dein Symptom, dein Leiden, dein Schmerz wieder. Kurze Frustration, eventuell Panik, mindestens aber Selbstmitleid stellt sich ein. Hast es dir ja schon fast gedacht…!

Es folgt wieder ein Arztbesuch, vielleicht beim gleichen Doktor, eventuell bei einem anderen… und und und.

Vielleicht hast du all das schon einmal erlebt. In den seltensten Fällen hinterfragen wir, warum die Krankheit oder der Schmerz oder das Symptom wiederkommt. Stimmts?!

Ich erkläre es meinen Klienten immer so:

Jedes Symptom ist ein liebevolles Zeichen deines Körpers, das dir etwas sagen möchte. Nämlich, dass du dich in einem Ungleichgewicht befindest. Je nach Symptom, Körperstelle und Ausmaß – dafür gibt es tolle Bücher zum Deuten – können unterschiedlichste Ursachen dahinter stehen. Dein Körper ist sozusagen wie eine Art Alarmanlage deines Geistes und deiner Seele, die dir  verzweifelt versucht Hinweise zu geben, damit du endlich hinschaust und etwas an der Ursache änderst.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Nun, nehmen wir mal an, der Arzt oder Therapeut heilt dich. Das Symptom ist weg, du bist zufrieden und gehst nach Hause. Irgendwann kommen die Beschwerden wieder und du wunderst dich. Vielleicht könnte es sein, dass du durch die Behandlung beim Arzt zwar das Hinweissignal deines Körpers ausgestellt hast, aber an der tatsächlichen Ursache nichts geändert hast? Verstehst du? Das wäre, wie wenn du bei deinem Auto die aufleuchtende Benzinlampe ausschießen würdest. Irgendwann bleibt deine Karre trotzdem stehen! Beim Auto verstehst du es. Verstehst du es auch bei deinem Körper?

Ich vergleich das gerne mit „Gift trinken“: Wenn du zu mir kommst, weil du dich zuhause vergiftet hast und ich dich (zum Beispiel mit Trance Healing) heile, du danach nach Hause gehst und wieder Gift trinkst – habe ICH dann versagt?

Sei dir Folgendes bewusst:

Wir sind täglich vielen, vielen negativen Einflüssen ausgesetzt. Sei es durch schlechte Ernährung, ein mieses Arbeitsklima, eine respektlose Beziehung, enormem Leistungs- oder Existenzdruck und so weiter. All das wirkt auf unser Körper-Geist-Seele-System ein. Wir sollten darauf achten, dass wir uns regelmäßig Gutes tun und uns (be-)reinigen. Auf allen Ebenen, schließlich duschen wir ja auch jeden Tag unseren Körper… so etwas sollten wir auch mit Geist und Seele tun!

Wie wärs mal mit Gedankenhygiene!

Wenn wir nicht regelmäßig Gedankenhygiene betreiben, uns aus nicht-wertschätzenden Beziehungen befreien, Grenzen setzen, auf uns achten… dann verschmutzen wir mehr und mehr. Dies kann nicht nur zu körperlichen Gebrechen führen, sondern auch zu emotionalen Blockaden, Depressionen etc.

Vielleicht kennst du auch solche Geschichten, dass ein Mensch durch eine schlimme Diagnose plötzlich sein gesamtes Leben umgekrempelt hat und wie durch Zauberhand genesen ist. Es gibt zahlreiche Fälle bei denen das hilfreich war und funktioniert hat. Sicherlich kannst du auch Einiges in deinem eigenen Leben hinterfragen und reflektieren, was für dich vielleicht nicht wertschätzend läuft. Dann überlege, wie du es verändern kann, dass es sich für dich wieder zum Positiven wendet.

Manchmal bedarf es nur kleiner Stellschrauben. Manchmal jedoch benötigt es für ein wirklich gesundes Leben einen großen Veränderungsschritt.

Das kann auch heftig sein und wirklich Mut benötigen. Wenn du dich getraust, auch große Veränderungen durchzuführen, dann kann es sein, dass dein Leben einen unglaublichen Wandel nehmen wird. Oftmals, wenn wir uns aus bedrückenden Beziehungen (privat, geschäftlich, freundschaftlich…) lösen, können wir unser ganzes Potential entfalten.

Also: Achte deinen Körper. Nimm die Signale wahr und ernst. Wenn dein Körper gesund ist, bist du auch emotionalen Herausforderungen besser gewachsen. Wenn du Themen hast, die du angehen möchtest, begreifen, ansehen und lösen, dann melde dich gerne bei mir. Ein Channeling kann viele Antworten geben und ein Trance Healing oder eine Lichtreinigung kann unglaublich Positives für deinen weiteren Weg bewirken. Ich freue mich, wenn ich dich dabei unterstützen kann!

❤︎love&light☀︎