„Mein Ego – die kleine, raffinierte Sau!“ Wie du innerlich zur Ruhe kommst…

Ich weiß nicht, wie du das so machst, aber ich führe in Gedanken oft Dialoge. Ich stelle mir dann vor, wie ich mich mit den Menschen unterhalte, mit denen ich gerade einen Konflikt habe oder vielleicht aktuell etwas klären möchte. Wenn zum Beispiel etwas vorgefallen ist, was mir nicht gefällt und ich sauer darüber bin, dann kommt in diesen Gedanken-Dialogen der eine Teil meines Ichs so richtig in Fahrt. Herzlich willkommen… Auftritt: Mein Ego!

Gedanken voller Wut und Groll sind ungesund!

Oh, das kann dann so weit gehen, dass ich innerlich extrem wütend werde und mir vorstelle, wie ich denjenigen, der „schuld hat“ an der üblen Situation so richtig flott mache – allerdings nur in Worten, nicht in Taten. Ich geige ihm dann kräftig die Meinung (in Gedanken) und überlege mir die genaue Wortwahl, die in einer Diskussion perfekt wäre. Zu Rache neige ich nicht, das ist irgendwie bei mir nicht angelegt. (Zudem weiß ich, dass das Universum alles alles alles zurückgibt, was dann in vielen Fällen auch eine Genugtuung für mich bedeuten kann.) Aber ich habe einen exorbitanten Gerechtigkeitssinn. Und in diesen Gedanken-Diskussionen rechtfertige ich mich dann, erkläre wieso, weshalb und warum ich finde, dass ich Recht habe und nicht der oder die andere, oder, dass einem anderen Recht gebührt. Dieses Gedankenkarussell hört und hört nicht auf und ich kann mich so richtig da rein spulen… Ich denke, du kennst das. Problematisch wird es, wenn die Gedanken keine Ruhe geben und den Alltag dominieren. Das ist für den Körper und die Seele auf Dauer sehr ungesund!

Alarmsystem erster Güte: mein Ego!

Mein Glück ist, dass ich mir durch meine spirituelle Arbeit sehr schnell bewusst werde, was in diesen Momenten eigentlich in mir passiert. Ich weiß, dass mein Ego in diesen Situationen gerne die Zügel in die Hand nimmt und mein Ich dominiert. Wichtig finde ich, zu erkennen, dass das eigene Ego kein Kriegsfeind ist, sondern es eigentlich gut meint mit einem selbst. Es denkt, es müsste beschützen – dabei ist es seeeeeeehr raffiniert! Eigentlich handelt es nämlich um ein hochmodernes Abwehrsystem, das alles tut, um die Sicherheit der eigenen Person zu gewährleisten. Dafür greift es auf den Erfahrungsschatz des kompletten Lebens zurück und ist in stetiger Alarmbereitschaft. Es möchte mich dann vor Verletzung, Schmerz und Ungerechtigkeit bewahren. Das Problem ist nur: Es hört nicht von selbst auf, wenn ich mir dessen nicht bewusst werde, was gerade passiert. Es ist eine kleine, raffinierte Sau, die immer und immer wieder das gleiche Thema hochholt. Es übernimmt den Verstand und führt die Gedanken in die von ihm vorgegebene Richtung. Nicht, weil es schaden will, nein. Es will nur immer wieder Alarm schlagen – wie ein Wachhund, der sagen will: „Nun schau doch endlich hin. Das kannst du so nicht zulassen. Auf keinen Fall kannst du dich jetzt entspannen!“ Nun könnte man natürlich in diesen aufgeregten Emotionen verwahren und dem Ego die Oberhand lassen. Nur ich denke, dass es mich nicht weiter bringt. Nicht so und nicht auf meinem Weg.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Mein Ego zeigt mir meinen Weg.

Das Gute ist, dass ich – wie gesagt – schnell erkenne, was in mir abgeht. Okay, und so will ich das natürlich nicht. Dank der regelmäßigen Meditationspraktiken kann ich rasch mein Ego in die Schranken weisen und mein Herz wieder öffnen. Ich mache das folgendermaßen: Ich bedanke mich innerlich bei meinem Ego für all die Hinweise und das Aufmerksam-machen auf meine eigenen Defizite. Es ist nämlich so:

Alles, was dich emotional stark berührt, wütend, eifersüchtig, sauer macht, weist dich eigentlich auf deine eigenen Defizite hin.

Es zeigt dir, was du entwickeln oder ablegen sollen. Wenn du dich verletzt fühlst, dann solltest du dich fragen, wieso? Welchen Knopf hat der Gegenüber denn in dir gedrückt, dass du dich jetzt verletzt fühlst? Was ist das für ein Knopf? Wo kommt er her? Wo hat er seinen Ursprung? Wo wurde er angelegt? Welche Ebene liegt dahinter, sprich was ist das wahre Gefühl dahinter? Und vor allem: Wie kannst du es bearbeiten?

Danke deinen Arschloch-Engeln!

Und dann besinne ich mich wieder darauf, dass alles seinen Sinn hat, was passiert. Ich danke meinem Täter, meinem Kontrahenten, meinem „Feind“, der in Wirklichkeit mein „Arschloch-Engel“ ist – ein liebevoller Seelenkumpel, der gekommen ist, um mich mal wieder in die nächste Entwicklung zu bringen.

Wenn es nicht weh tut, ändern wir nichts.

Wisst ihr, was das Gemeine ist: Wir Menschen gucken ja nur hin, wenn es weh tut! Wenn wir uns so gemütlich durchs Leben mogeln, dann ändern wir ja nichts. Wir sind viel zu bequem dazu. Was steckt dahinter? Ganz einfach: Wir sind hier in diesem Leben, um uns weiterzuentwickeln. Wir kommen an unsere tiefsten Muster, Ängste und Blockaden, um diese anzuschauen und zu transformieren (umzuwandeln und aufzulösen). Deshalb sollten wir nicht sauer sein, wenn wir darauf hingewiesen werden, sondern eher dankbar. Das Ego, das hilft uns dabei. Wir sollten es deshalb auch wie einen Wachhund behandeln. Loben, dass er angeschlagen hat. Aber nicht angreifen lassen, sondern selbst die Führung in die Hand beziehungsweise das Herz nehmen. Und dann das einzig Richtige tun: in die Liebe kommen.

Vergebung kann man lernen.

Ich gehe dann meist in die Stille. Ich atme tief durch, meditiere oder laufe durch den Wald. Erkläre meinem Verstand, dass diese Situation gut für mich ist, weil (siehe oben) wieder ein Lernprozess angesagt ist. Dann sende ich Liebe an alle Beteiligten (ja, auch an die Doofen!). Ich stelle mir vor, wie wir uns alle gerne haben, umarmen, gegenseitig danken.

Und: Ich vergebe. Nicht, weil es der andere verdient, sondern weil ich es verdiene. Weil ich Ruhe verdiene! Und dann folgt meist die Harmonie. Und das ist ein sehr schönes Gefühl!

Zugegebenermaßen funktioniert das nicht immer langanhaltend. Aber bei allen Situationen zumindest für den aktuellen Moment und schon bei vielen Ärgernissen über einen längeren Zeitraum. Ich habe gelernt, dass man Vergebung lernen kann. Was zu anfangs noch kaum funktioniert hat mit der Vergebung und dem ins-Herz-kommen, klappt heute schon ganz gut. Natürlich gibt es nach wie vor Ereignisse, bei denen sich immer wieder mein Ego meldet. Aber es verändern sich die inneren Vorwürfe, werden milder, weniger häufig. Ich liebe mein Ego, es ist toll. Ein tolles, raffiniertes Alarmsystem – cool, oder? Solange ich mich ihm nicht unterwerfe 🙂

Du siehst, auch ich bin auf meinem Weg und am Lernen. Aber ich bin stolz auf mich, denn ich spüre den Fortschritt. Und darauf kommt es ja an. Jeder soll Schritt für Schritt in seinem Tempo gehen. Auf seinem eigenen Weg! Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren, wie du auf deinem Weg mit deinem Ego vorgeht. Ich wünsche dir viel Erfüllung dabei!

❤love&light☀

P.S. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, empfehle ich dir mein Buch totgeknutscht!

(veröffentlicht 2015)

Kann Krankheit auch eine Heilung sein? Was dein Körper dir sagen will…

Was ist Heilung für dich? Für mich ist Heilung, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Gesund, kraftvoll und energiegeladen. Dann ist man „heil“. Oftmals beziehen wir das Wort „Heilung“ nur auf unsere körperliche Ebene. Wenn ich „heil“ werde, dann bin ich wieder gesund (aber nicht unbedingt munter). Dann ich habe keine Krankheit mehr, mein Körper ist genesen.

Drei Ebenen, eine Sprache.

Ich persönlich glaube, dass Körper, Geist und Seele drei Ebenen in einem System sind, die sich gegenseitig beeinflussen. Ich sehe es so, dass jedes körperliche Symptom eine seelische bzw. emotionale Ursache hat. Schon oft durfte ich erfahren, dass wenn alte emotionale Wunden aufgearbeitet werden und heilen dürfen, sich plötzlich auch die körperlichen Symptome auflösen.

Der Körper ist letztendlich der trägste Teil unseres Systems. Wenn wir Kummer haben, zeigt sich das zuerst (hellsichtig sichtbar) in unseren Energiekörpern, der Aura. Wenn wir nichts ändern an der Situation und der Kummer uns stetig beeinflusst, verfestigen sich die Anzeichen dann auch in unserem richtigen Körper – als körperliches Symptom, Krankheit, Schmerz. Genauso geschieht es andersherum auch bei der Heilung. Wenn ich den Kummer heile, verflüchtigen sich nach und nach zuerst die Anzeichen in der Aura, danach dann im festen Körper.

Kranksein als Not-Aus!

Nun ist es ja so, dass wir hier in diesem Leben sind, weil wir viele wunderschöne Dinge erleben wollen. Und weil unsere Seele uns wirklich liebt, schickt sie uns voller Liebe immer wieder Situationen, an denen wir möglichst viel und gut lernen – unabhängig, ob wir diese Situationen nun gut oder schlecht finden. Sie versucht einfach, uns die beste Hilfestellung zu geben, damit wir in unsere Entwicklung kommen. Zuerst mit zarten Hinweisen, leichten Zeichen, die wir leider oft nicht wahrnehmen. Oder wir nehmen sie wahr, aber nicht ernst. Oder wir nehmen sie wahr, ernst und ändern trotzdem nichts an unserer Situation. Ist mir auch schon passiert. 🙂 Dann muss natürlich unsere Seele zu drastischeren Mitteln greifen und schickt uns die Holzhammer-Methode. Einen Unfall, eine heftige Krankheit, irgendwas, was uns ausknockt und zwingt, die Bremse reinzuhauen. Not-Aus, sozusagen. Dann liegen wir im Bett und denken „Mist, das und das und das wollte oder muss ich noch machen und jetzt lieg ich hier.“

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Eine Krankheit kann ein liebevolles Signal sein

Kommst DU in diesem Moment auf die Idee, dass es höchste Zeit war, inne zu halten? Oft zwingt uns so eine Situation, etwas in unserem Leben zu ändern. Oder zumindest sollte es so sein, meistens sollten wir darüber nachdenken und etwas ändern. Leider, leider, leider verstehen viele Menschen noch nicht den Zusammenhang von Körper, Geist und Seele. Da schaffen sie es z.B. zwar mithilfe der Schulmedizin, den Krebs auf körperlicher Ebene zu besiegen, aber ändern danach nichts, was dazu hatte führen können. Alte Belastungen werden eins zu eins wieder auf- und angenommen, gleiches negatives Umfeld, gleicher Ärger, gleiche miese Ernährung, gleiche miese Behandlung… schade! Der Körper ist gesund, doch die emotionale Ebene krankt noch. Der Körper wird dann irgendwann gar nicht anders können, als wieder irgendwann zu erkranken – wohlgemerkt, um dich WIEDER darauf hinzuweisen, dass da was falsch läuft. Deshalb glaube ich, dass dein Körper dir mit der Krankheit ein liebevolles Signal gibt. Er kann jetzt nicht mehr und er sucht sich deine persönliche Schwachstelle (die auch mit der Ursache zu tun hat), um zu rebellieren, um dich endlich aufmerksam zu machen!

„Schieß die Tankleuchte aus!“

Ich kenne einige Menschen, die ständig irgendwelche Gesundheitsprobleme haben und von Arzt zu Arzt rennen. Dann werden Pillen eingeworfen und gut ist. Endlich ist der Körper wieder auf dem Dampfer! Und es wird weitergemacht, bis zum nächsten Wehwehchen…. Auf die Idee, dass dahinter emotionale Ursachen liegen könnten, kommen sie leider nicht. Oder wollen sie nicht kommen. Meiner Meinung nach geht das auf Dauer nicht gut. Ich habe da ein sehr überspitztes, aber schönes Beispiel: Stell dir vor, deine Tankleuchte deines Autos zeigt an, dass das Benzin zur Neige geht. Jedoch ist es eine sehr nervende Tankleuchte, die dazu noch permanent piepst. Jetzt nimmst du eine Pistole und schießt die Tankanzeigenleuchte aus. So, Problem gelöst! Das ist die Schulmedizin*. Wirklich Problem gelöst?

Kurzfristig – ja (denn es piepst nicht mehr so nervend und blinkt auch nicht mehr auf, das “Symptom”).

Auf Dauer – nein (denn irgendwann bleibt dein Auto stehen).

Letztendlich hilft nur auftanken!

(*Ich bin ein Befürworter der Schulmedizin! Ich finde, sie bringt großartige Leistungen und ich danke von Herzen jedem Arzt, der Leben rettet, Schmerz lindert und im Dienste des Menschen sein Bestes gibt. Danke, danke, danke! Trotzdem glaube ich, dass Heilung auf allen drei Ebenen – Körper, Geist, Seele – geschieht und es wichtig ist, Ursachenforschung zu leisten, damit alle drei im Einklang sind.)

Nimm deine Heilung JETZT in die Hand

Auch bei einer heftigen Krankheit ist für mich eines klar: Sie ist immer nur die Folge von der Vergangenheit. Du hast jederzeit, jeden Tag, jede Minute und jede Sekunde die Chance, dein Leben gesund und glücklich zu ändern. Beginne JETZT damit!

Egal wie krank du bist, wenn du jetzt beginnst, positiv zu denken, zu ändern, was nicht gut für dich ist, zu hinterfragen, was in deinem Leben nicht so läuft, wie du es für wohltuend empfindest, kannst du wahre Heilung erlangen – egal wie alt du bist. Klar, das ist jetzt total pauschal, ich weiß. Und es benötigt auch manchmal eine Führung, wie man sich so weiterentwickeln und erkennen kann, was die Ursachen sind. Suche dir jemanden, der dir auf diesem Weg hilft – vor allem, um nicht ständig wieder in die Opferrolle zu fallen! Hinterfrage wiederkehrende negative Gefühle. Wann treten sie auf? Warum fühlst du dich schlecht?

Dieser vermalledeite Seelenplan

Okay, es klappt nicht bei allen Menschen, dass sie es schaffen, sich aus einer Krankheit rauszuholen. Denn es gibt in der Tat noch eine Stellschraube, die für uns nur Sinn macht, wenn wir einen etwas universelleren Blickwinkel einnehmen: der Seelenplan.

Manchmal kann eine Krankheit in der Tat im Seelenplan stehen. Das bedeutet, dass ich mir auf Seelenebene diese Krankheit ausgesucht habe, um mich in ihr zu erfahren. Selbst den Tod kann dies beinhalten. Im Umkehrschluss bedeutet es, dass auch wenn ich als Mensch an einer Krankheit sterbe, dadurch „Heilung“ erfahre – zwar nicht körperlich, aber seelisch. Durch dieses Erlebnis. Verstehst du das? Vielleicht stand ja dieses Erlebnis auf dem Seelen-Wunschzettel des Menschen.

Das soll aber keinesfalls bedeuten, dass du dich deinem Seelenplan nun ausgeliefert fühlen sollst. Das ist jetzt kein Freifahrschein für deine Opferrolle!!! Ich persönlich weiß, dass der freie Wille sehr geschätzt und geachtet wird. Das heißt, wenn du jetzt und hier gesund werden willst, wenn du leben willst, dann entscheide dich dafür und kämpfe! Du wirst es schaffen!

❤︎love&light☀︎

Wenn ihr euch dafür interessiert, wie körperliche Symptome mit emotionalen Ursachen in Verbindung stehen, gebe ich euch folgenden Buchtipp: Dr. Rüdiger Dahlke „Krankheit als Symbol“. Hier könnt ihr selbst nachlesen, was hinter euren Symptomen steckt. Ihr werdet sehen, dass es erstaunliche Zusammenhänge gibt :). Du kannst alles nachschlagen, selbst den Bruch des kleinen Zehs. Ich finde es super interessant!

Das Buch ist schon etwas älter aber keineswegs unaktuell. Es gibt ein neues von Dr. Rüdiger Dahlke und Thorwald Dethlefsen „Krankheit als Weg: Deutung und Be-Deutung der Krankheitsbilder“. Das kenne ich aber noch nicht. Wenn es von euch einer kennt, freue ich mir, wenn ihr mir mitteilt, ob es was taugt.

☀︎

Wenn dich der Blick hinter deine Kulissen interessiert, empfehle ich dir ein Channeling bei mir. Ein Channeling kann Antworten liefern, zur Bewusstwerdung beitragen und einen Stein ins Rollen bringen auf deinem Weg. Trau dich, es wird dir Freude bringen!

In meinem Buch “totgeknutscht. Wie man mit Liebe, Achtung, Wertschätzung und Anerkennung Probleme beseitigt.” findest du praktische, allgemeine Tipps sowie Beispiele aus meinem Leben, wie du dein Leben wieder etwas leichter machen kannst.

totgeknutscht1-300x317

Hier kannst du mehr Infos und die neuesten Rezensionen darüber lesen und es auch bestellen.

Mein Körper & ich – Drama oder Liebesgeschichte?

Die Beziehung zu unserem Körper ist für viele Menschen so eine Sache… Klar wissen wir, dass wir auf unseren Körper achten sollen. Logisch, möchten wir, dass er gesund ist oder wird und auch bleibt.

Doch so oft hält uns der innere Schweinehund zurück, unserem Körper genug Bewegung, frische Luft oder Power zu geben. Oder uns verführen süße, salzige oder fette Genüsse – und alle guten Vorsätze sind dahin.

Manchmal hat es auch gar nichts mit Ernährung oder mangelnder Bewegung zu tun, sondern unser Körper ist von klein auf, genetisch oder vielleicht einfach „nur so“ nicht so gut in Schuss.

Doch egal, wie es bei dir persönlich ist – Fakt ist, dein Körper ist dein Spiegel. Dein Körper zeigt dir, was deine emotionalen, geistigen, seelischen und natürlich auch körperlichen Themen sind.

Dein Körper ist ein Spiegel deines Lebens.

Vielleicht hast du dich zu sehr verausgabt und dein Körper schmerzt? Dann darfst du dahinter schauen, warum du all dies tust und ob es nicht sinnvoll ist, einen Gang herunterzuschalten. Wieso hast du diesen Antreiber in dir? Was möchtest du erreichen? Kannst du es sanfter und mehr im Einklang mit deinem Körper erreichen? Steckt ein Minderwert, ein negativer Glaubenssatz dahinter?

Vielleicht hat dein Körper nicht DIE Modellmaße und du leidest darunter, findest dich selbst nicht gut? Falls dein Körper zu viel Fülle hat, vielleicht geht es darum, dass er einen Schutzpanzer aufgebaut hat, um dich emotional vor Verletzungen zu schützen? Oder er selbst möchte mehr wahrgenommen, angenommen, geliebt und gesehen werden, deshalb macht er sich so groß. Damit DU ihn wahrnimmst? Oder du bist nicht gut geerdet und dein Körper versucht durch sein Gewicht dies auszugleichen?

Vielleicht ist er auch zu dünn, zart, zerbrechlich? Fühlst du dich denn so? Zeigt er das im Außen, was du im Innen fühlst? Möchtest du am liebsten verschwinden, weil die Welt dir da draußen einmal gezeigt hat, dass du es eh nicht wert bist, dich verlassen fühlst oder auch kein Bock mehr hast, diese Last oder Trauer zu tragen?

Vielleicht reagiert den Körper allergisch gegen etwas? Vielleicht gegen Gewürze? Vielleicht gestattest du dir selbst die Würze des Lebens nicht, weil du einmal gelernt hast, dass dies nicht sein soll? Vielleicht reagierst du gegen andere Dinge, Lebensmittel, Umwelteinflüsse allergisch, was bedeutet, dass dein System hysterisch reagiert, aggressiv oder übersensibel ist. Auch hier verstecken sich viele Ebenen, die man auf emotional-geistiger Ebene anschauen und lösen kann.

Vielleicht schaffst du es nicht, deine Schokoladensucht in den Griff zu kriegen und stopfst dich immer wieder unkontrolliert zu mit Süßem? Vielleicht möchtest du dir so dein Leben versüßen, weil es noch nicht auf allen Ebenen erfüllt ist?

Vielleicht hast du eine Krankheit, unter der dein Körper leidet? Auch hier kann man je nach Symptom und Diagnose die symbolische Ebene finden und bearbeiten.

Achte auf die Zeichen deines Körpers.

Dein Körper ist ein wundervolles und hochintelligentes Instrument, dass dir zeigt, was für dich – nicht für deinen Verstand – gerade wichtig ist im Leben. Dein Ziel sollte immer sein, dass du gesund, kraftvoll und energiegeladen bist.

Ich persönlich kann heute sagen, dass ich meinen Körper liebe. Ich habe eine Liebesgeschichte mit meinem Körper. Jedes einzelne Stück und jedes einzelne Kilo mag ich an mir. Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich leichten Wellen unterworfen bin an Zu- und Abnehmen. Wenn ich zunehme, dann werde ich runder und weiblicher. Wenn ich abnehme, dann werde ich wieder schlanker und man sieht mehr die Muskeln. Und weißt du was: Inzwischen finde ich beides schön. Schließlich bin ich eine Frau! Und zwischen meinen Hüften habe ich zwei wundervolle Kinder getragen, die ich danach aus meinen Brüsten nähren durfte (dafür sind die nämlich eigentlich DA! Nicht für Instagram-Selfies 😉 Also hey, bester Körper der Welt, du bist großartig!

Nicht immer waren mein Körper und ich ein Liebespaar. Oft hatte ich eher Drama beim Blick in den Spiegel. So viele Teile konnte ich an mir nicht leiden, fand mich zu dick, zu hässlich, zu unproportioniert…

Auch ich liebe Essen, wie du vielleicht auch. Ich liebe den Genuss und speise auch öfters mal mehr, als eigentlich für meinen Körper gut wäre. Auch bin ich noch nicht da, wo ich noch hin will in Bezug auf die Nahrungsmittel. Doch achte ich von Jahr zu Jahr mehr auf frische, energiereiche Kost mit viel Obst, Gemüse und Salat. Habe ich schon erwähnt, dass ich Schokolade liebe? Und Chips? Und NewYork-Cheese Cake? Okay ich schweife ab…!

Ein Bewusstsein, das es in sich hat.

Dein Körper besteht aus Millionen von Zellen. Wie man herausgefunden hat, hat jede einzelne Zelle ein Bewusstsein, dass durch deine Gedanken, deine Absichten, innere Glaubensmuster und äußere Umstände beeinflusst wird. Alle Zellen reagieren auf alles. Letztendlich ist alles miteinander verbunden. Deshalb ist es so wichtig, dass du in die Dankbarkeit und auch in die Demut mit deinem Körper kommst.

Hand in Hand zu einem gesünderen Körper. Die Übung!

Ich möchte dir eine Übung empfehlen, die du mindestens drei Wochen lang täglich machen solltest:

Stell dich vor den Spiegel, am besten in Unterwäsche oder wenig an. Betrachte deinen Körper. Sieh ihn an, ganz wertfrei. (Es ist normal, dass man am Anfang direkt auf seine Problemzonen schaut, mach dir keine Sorgen 😉 ) Aber lass diese Gedanken einfach davonschweben. Guck dich weiter an, von oben bis unten. Sage dir:

„Das bin ich. Ich wohne für dieses Leben in diesem Körper. Dieser Körper, den ich heute sehe, ist die Folge meiner Vergangenheit. Alles, was ich erlebt habe, ist in diesem Körper gespeichert. In meinem Kopf, in meinen Armen, in meiner Brust, Bauch, Unterleib und meinen Beinen.“

Betrachte alles an dir. Fokussiere dich jetzt auf etwas Schönes an deinem Körper. Vielleicht hast du glatte Haut, tolle Augen, schöne Schultern, irgendetwas, was du ganz passabel findest. Sei dankbar für diesen wunderschönen Körper. Er ist das Gefäß für deine Seele für dieses Leben. Und jetzt sprich weiter zu dir:

„Ich weiß, dass ich jeden Tag meinen Körper NEU programmieren kann. Durch liebevolle Gedanken. Durch gesundes Essen. Durch Bewegung. Durch frische Luft. Durch offenes Bewusstsein. Alles hängt zusammen. Ab HEUTE arbeite ich mit meinem Körper als Team. Für noch mehr Gesundheit. Für noch mehr Energie. Für noch mehr Power. Für noch mehr Wohlbefinden. Für noch mehr Freude und Erfüllung! Gemeinsam mit dir. Ab heute, ab jetzt sorge ich für dich. Du bist mein Schatz. Wir sind ein Team. Ich liebe dich! Danke, danke, danke!“

Lächle dich im Spiegel an. Streichle deinen Körper, deine Haut. Ab heute kannst du positiv einwirken und aus dem Beziehungsdrama mit deinem Körper eine echte Liebesgeschichte formen. Durch kleine gute Veränderungen, die du triffst. Du wirst wissen, wo deine Themen und Punkte sind, wo du ansetzen kannst. Du bist intelligent. Und ab heute wirst du Hand in Hand mit deinem Körper durchs Leben laufen. Frei!

Mach diese Übung mindestens 21 Tage am Stück täglich, egal zu welcher Uhrzeit. Achte darauf, was sich in dir verändert. Ob sich dein Ich verändert, ob du liebevoller deinen Körper betrachten kannst, ob du nach einiger Zeit mehr und mehr schöne Dinge sehen kannst.

Bitte sprich und denke positiv mit dir und deinem Körper. Jede Zelle hört dir zu. DU bist der Chef deines Körpers. Gib den Ton an. So, wie du dir deine beste Version vorstellst, so sollte dein Ziel sein.

Falls du Fragen hast, schreibe mir gerne. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe, deine Susanne

❤︎love&light☀︎

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Photo credit: laradanielle via Visualhunt /  CC BY-NC-ND

Fallbeispiel 2: Mädchen mit autistischer Spektrumsstörung – Wie meine Arbeit helfen kann

Ich bin ja eher etwas nachlässig im Sammeln meiner Arbeits-Feedbacks. Ab und zu schreiben meine lieben Klienten aber so tolle Berichte, dass ich diesen hier nun gerne veröffentlichen möchte. Ähnlich wie in meinem ersten Fallbeispiel von dem kleinen Tim, der nicht gesprochen hatte, habe ich hier – nach einem kurzen Telefonat mit der Mutter – mit dem 11-jährigen Mädchen mit einer Energie-Reinigung begonnen und danach in kleinen kurzen, täglichen Sequenzen auf Seelenebene gearbeitet. So konnte ich herausfinden, was ihr genau Probleme und Ängste bereitet sowie diese mit ihr sukzessive bearbeiten und auflösen. Wie immer alles über die Ferne, nur mit ihrem Namen und einem Foto. Mehr benötige ich dazu nicht. Aber lies selbst, wie meine hellsichtige, mediale und energetische Arbeit wirken kann…

Feedback der Energie-Arbeit mit unserer Tochter

Unsere Tochter ist fast 11 Jahre alt.
Mit 4 Jahren wurde bei ihr eine “Autistische Spektrumsstörung” diagnostiziert.
Im Laufe der Jahre hat sie viele Fortschritte gemacht, doch ihre größten Schwierigkeiten hat sie in der Kontaktaufnahme mit ihren Mitmenschen.
Ihre Sprachentwicklung ist verzögert und laute Geräusche sind sehr schwierig für sie.

Wir haben uns dann an Susanne gewandt, um durch ihre Arbeit zu erfahren, ob in vorherigen Leben unserer Tochter irgendetwas geschehen ist, was sie bis heute blockiert. Susanne hat uns dann eine Energie-Reinigung vorgeschlagen, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Es war erstaunlich, was schon direkt nach der Fernbehandlung geschah!
Unsere Tochter wirkte gelöst und fröhlich und die Altlasten die Susanne aufdeckte, konnte sie hinter sich lassen.
In den kommenden Tagen hat uns unsere Tochter sehr überrascht.
Sie wurde offener, sprach mehr und wurde auch mutiger!
Sie sucht den Kontakt zu anderen Kindern, auch wenn sie nicht viel sagt, fühlt sich aber wohler in der Gruppe.
Sie hat sich getraut im Schwimmbad eine Rutschbahn herunterzurutschen, wozu ihr sonst stets der Mut fehlte.
Sie schläft ruhiger und wacht fröhlicher auf und wirkt insgesamt entspannter und zufriedener. Auch mit lauten Geräuschen kann sie besser umgehen.
Susanne hat sich immer mal wieder mit ihr verbunden und mir dann mitgeteilt, was sie mit unserer Tochter auf Seelenebene für einen Austausch hatte.
Dies war und ist sehr ermutigend und hilfreich für uns.
Ich habe mich dann auf Anraten von Susanne auch für eine Energie-Reinigung entschieden, da ich als Mama ja sehr verbunden bin mit meiner Tochter.
Ich kann nur sagen, es hat unendlich gutgetan! Ich konnte auch ein paar Dinge aus der Vergangenheit klären und traue meiner Tochter nun mehr zu und sie spürt das. Als ich sie ganz entspannt im Schwimmbad vom Beckenrand aus beobachtete und nicht diese innere Anspannung spürte, ob wohl alles gutgeht… kam sie danach zu mir und nahm meine Hand, dann sagte sie: „ Danke Mama, ich kann das ganz alleine!“ und strahlte mich an.
Sie hatte auf Seelenebene gespürt, dass ich ihr vertraue! Wunderbar!
Ich kann Susanne nur von Herzen für ihre Arbeit danken, und es nur jedem empfehlen! Danke für dein Sein und dein Tun!

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Falls du auch Interesse hast, dass ich dich oder dein Kind bei einer Krankheit, einem Leiden, einem negativen Muster, einer Blockade oder einfach auf deinem Weg unterstütze, dann melde dich gerne bei mir. Ich freue mich auf dich!

❤love&light☀

Photo credit: Scott 97006 on Visual Hunt / CC BY

Die Lüge über die Komfortzone. Warum sie gar nicht komfortabel ist…

Warum die Komfortzone eigentlich gar nicht komfortabel ist.

Jeder Mensch sehnt sich nach Heilung und einem glücklichen Leben. Alle jammern. Aber irgendwie scheint kaum einer bereit zu sein, dafür etwas zu tun. Ich frage mich, wie das Gehirn und die eigene Wahrnehmung so ticken? Ist das Selbstbetrug? Verblendung? Schutz?

Ich kenne viele Menschen, die z.B. gerne abnehmen möchten. Am besten sollen natürlich nach dem ersten Diät-Tag die Kilos purzeln. Sofort. Jetzt, hier und heute! Wenn sie jedoch an den Verzicht in den nächsten Wochen denken, wird’s ihnen schon ganz mulmig. Auf jeden Fall wollen sie, dass sie ganz, ganz schnell Erfolge erzielen. Dabei ist das ja oft so unrealistisch: Da frisst du 20 Jahre Blödsinn in dich hinein und stöhnst bei dem Gedanken daran, dass es vielleicht länger als 2 Monate dauern wird das alles wieder loszuwerden. So erging es mir zumindest 😉 Bis ich einfach den ersten Schritt gemacht habe!

Einmal Wunderpille, für immer schlank! Schön wär’s!

Denken wir tatsächlich, nur weil wir uns jetzt plötzlich besinnen, die Ernährung umstellen und uns bewegen, dass wir innerhalb von 8 Wochen gesund, schlank und energiegeladen werden? Obwohl wir in dem letzten halben Leben keinen Gedanken daran verschwendet haben, wie es unserem Körper eigentlich geht?

Kürzlich habe ich bei Instagram ein Bild einer schon etwas älteren aber wohl sehr geübten Yogini gesehen. Ich kenne mich mit Yogafiguren null aus, aber sie machte eine Art Handstand mit angewinkelten Beinen (Bakasana oder so?). Es sah sehr professionell und schön aus. Sie schrieb darunter, dass sie 3,5 Jahre geübt hätte und sehr stolz auf sich wäre. Und sie würde nicht verstehen, dass andere schon nach ein paar Monate Üben die Flinte ins Korn werfen würden, denn manche Dinge benötigen einfach Zeit. WOW! Überlegt mal, sie hat 3,5 Jahre lang diese Figur geübt. Das nenne ich mal Vertrauen und Geduld. Es hat mich schwer beeindruckt. Und sie hat so Recht!

Noch ein gutes Beispiel: Wenn wir in Deutschland einen Ausbildungsberuf lernen, bedarf es meist 2 bis 3 Jahre. Danach ist man „Berufsanfänger“. Nicht etwa Profi, nein: Anfänger! Obwohl man schon 2 bis 3 Jahre gelernt hat. Das ist für uns wiederum ganz normal.

Das heißt, wenn ich etwas ändern möchte oder mich entwickeln möchte, dann braucht es Aktion meinerseits und auch etwas Zeit. Nicht immer. Aber fast immer! Klingt ja eigentlich leicht, dann muss ich mich ja nur noch aus meiner gewohnten Umgebung und Komfortzone bewegen.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Die Komfortzone ist eigentlich gar nicht so komfortabel.

Komisch, dass wir oft in unserer Komfortzone verharren, obwohl es uns nicht gut tut. Wir verweilen Jahre lang in schlechter Energie, in einem Job, der uns ankekst, mit einem Chef, der uns nicht wertschätzt, in einer Beziehung, in der wir unglücklich sind oder in einer Wohnung, die wir schrecklich finden. Und was tun wir dagegen? Warten! Auf bessere Zeiten – oder den Prinzen, der uns erlöst?! Oder die Wunderpille: Einmal nehmen – für immer geheilt. Aber bloß nicht den Hintern bewegen! Wieso? Weil wir lieber das unkomfortable Gelernte in Kauf nehmen, statt uns einer unsicheren Zukunft hinzugeben! (“Nicht, dass es noch schlimmer wird…!”)

Ich bin der Meinung, dass diese „Komfortzone“ ihren Namen wirklich nicht verdient hat. Denn sie ist nicht komfortabel. Der Begriff “Komfortzone” ist eine riesengroße Lüge. Die Komfortzone kann nämlich saumäßig unbequem sein! Das einzige, was sie ist: Sie ist gewohnt! Mein gewohntes Territorium. Hier bin ich der Chef. Wehe, es kommt jemand rein. Wehe, es holt mich jemand raus!

Der liebe Herr Kluge erklärt in seinem “Etymologischen Wörterbuch” die Herkunft des Wortes „Komfort“ übrigens mit Bequemlichkeit, Annehmlichkeit, aber auch Trost und Stärkung. Und das Wort „Zone“ bedeutet im eigentlichen Sinn „Gürtel“. Fesselnd, oder?! 🙂

Ich hatte letztes Jahr mal ein Gespräch mit einer Frau, die an Krebs erkrankt war. Ich wies sie darauf hin, dass sie durch Ernährung ihr Immunsystem sehr positiv beeinflussen könne und erzählte ihr von zahlreichen Berichten, die belegten, dass Krebszellen sofort aufhören können zu wachsen sobald man Zucker, Weißmehl und tierische Produkte weglässt. Ich empfahl ihr, das doch einfach mal ein paar Wochen auszuprobieren – einfach nur, weil ich es wahrscheinlich so handhaben würde. Ihre Antwort: ein mildes Lächeln. Nein, meinte sie, dann würde sie ja auf ihr Stück Kuchen am Nachmittag verzichten müssen. Und schließlich gäbe es schon ihr Leben lang die gute Kalbsleberwurst zum Frühstück… das würde also nicht gehen. Nun, es lebe der freie Wille!

So kann die Komfortzone tatsächlich etwas Fesselndes haben, was zwar wehtut, aber dank der vordergründig bequemen Annehmlichkeit irgendwie auch ein starker Trost ist. 🙂

Fakt ist: Veränderung geht nicht ohne Einsatz. Auch Heilung geschieht nicht ohne Einsatz – körperlich oder geistig. (Klar, es gibt Spontanheilungen, aber halt nicht immer.) Deshalb rufe ich dich auf zu Aktivität. Denke daran, dass wir hier auf der Erde im Prinzip „Ursache und Wirkung“ leben.

Das bedeutet:

Du bringst Einsatz – du bekommst Ergebnisse.

Wenn du andere Ergebnisse willst, musst du anderen Einsatz bringen. Wenn du etwas ändern willst, musst du dich aus deinem gewohnten Alltag, Umfeld – deiner Komfortzone – hinausbewegen.

Dabei sollte der Einsatz von dir zeitlich und energetisch selbstverständlich in Relation zur Ausgangssituation stehen. Sprich: Wenn dein Körper innerlich total verdreckt ist, kannst du nicht erwarten, dass du ihn durch ein-zwei Tage „gesünder leben“ komplett reinigst – nur als Beispiel. Aber du kannst anfangen!

Beginne einfach mit dem ersten Schritt, denn egal wie alt du bist, egal wie krank du bist, egal wie traurig du bist: Es ist nie zu spät einfach mit einem besseren Leben anzufangen!

Bewege dich!

Bewege deinen Geist und deinen Körper – dann bewegt sich deine Seele. Sie werden es dir so sehr danken. Glaube mir, wenn du Gefallen gefunden hast an der Bewegung, dann beginnt alles in dir zu fließen. Dann öffnet sich dein System und du ziehst automatisch wieder Neues und Gutes an. Und dazu muss man „leider“ auch mal aus seiner Komfortzone treten, die ja gar nicht immer so komfortabel ist wie sie scheint. Und wer weiß: vielleicht erwartet dich ja da draußen etwas ganz, ganz Großes!

Ich wünsche dir von Herzen wundervolle Erfahrungen dabei!

❤︎love&light☀︎

P.S. Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!

Einsamkeit. Der Schlüssel zu deinem wahren Ich.

 

Fühlst du dich manchmal alleine gelassen, isoliert, einsam? Ich möchte dich ermutigen, zu erkennen, dass du dies nicht brauchst! Weißt du eigentlich, was für ein wundervoll starkes Wesen du bist? Denn in den wichtigsten Momenten deines Lebens bist du ganz auf dich alleine gestellt: bei deiner Geburt und bei deinem Tod!

Vertraue auf deine Stärke.

Glaubst du, die Natur hätte es so eingerichtet, wenn du nicht jederzeit alleine durchs Leben gehen könntest? Vollkommen auf dich alleine gerichtet meisterst du die wesentlichen Ereignisse des Wunders des Lebens. Kein anderer Mensch unterstützt dich bei deiner Geburt. Klar, deine irdische Mutter partizipiert dabei und nimmt dich in Empfang, wenn du es geschafft hast. Aber während des Geburtsvorgangs bist du für dich alleine.

Und auch beim Tod können dir deine Liebenden die Hand halten. Aber Sterben wirst du alleine.

Doch du bist es nicht!

Das Gefühl des Alleine-seins oder der Einsamkeit kommt nur daher, dass du dich in diesem Moment abgeschnitten fühlst von deiner wahren Kraft. Abgeschnitten von deiner Seelenenergie und deiner wirklichen Essenz. In Wahrheit bist du es aber niemals. Deine Seele, dein innerstes Ich ist immer verbunden mit allem was ist.

Du kannst ALLES schaffen, ganz egal, ob du Menschen an deiner Seite hast oder nicht. Na klar habe auch ich lieber Freunde an meiner Seite und liebe es, meine Zeit mit lieben Menschen zu verbringen. Und oft geht man leichter durch schwere Lebensphasen durch, wenn man jemanden an seiner Seite hat. Aber sei dir gewiss, dass du all das auch alleine schaffen wirst.

Die Geistige Welt hat mir mal in einem Channeling gesagt, dass keiner von uns jemals eine Erfahrung, ein Ereignis oder eine Situation im Leben bekommen wird, das er nicht schaffen könnte. Wir packen uns für unseren Seelenplan immer nur die Dinge ein, die wir auch meistern können. Vertraue darauf!

Dieses Gefühl der Einsamkeit unter anderen Menschen…

Ich habe mich in meinem Leben sehr selten einsam gefühlt. Und in diesen wenigen Momenten war ich interessanterweise niemals wirklich physisch alleine, sondern immer in Gesellschaft von anderen Menschen. Vielleicht kennst du das auch? Dieses Gefühl, nicht dazu zu gehören. Diese Gedanken: „Was mache ich hier eigentlich?” oder “Wieso sind die alle so?“ Das waren die Momente, wo ich mich oft verlassen gefühlt habe, falsch in diesem Körper, ausgesetzt in diesem Film, wo sich alle Protagonisten – wie Marionetten geführt – darstellen, mit Äußerlichkeiten prahlen, mit ihren Egos wettrüsten. Höher, schneller, weiter. Da sitzt man stundenlang zusammen und tauscht Oberflächlichkeiten aus, sucht nach Anerkennung für Besitztümer oder Leistungen, die vermeintlich den eigenen Wert heben. Stellt sich dar, profiliert sich… bloß keine Schwäche zeigen. Hellsichtig springen die Energien dabei wie Ping-Pong von einem zum anderen, aber leider nie auf Herzensfrequenz.

Und in Wirklichkeit interessiert sich keiner für die tiefen Wünsche des anderen. In Wirklichkeit heilt keiner die Verletzungen von sich oder den anderen. Und keiner sieht das innere Licht des anderen. 🙁

Dies sind die Momente, die mich traurig machen – und einsam. Denn sie sind Verschwendung von Lebenszeit. Für mich zumindest. Und doch machen wir immer wieder dieses gesellschaftliche Spiel mit… es bleibt nicht aus.

Heute ist für mich Einsamkeit der Schlüssel zum wahren Ich.

Wenn du erkennst, dass JEDES Gefühl gut ist, wie es ist, dann nimm es einfach an. Fühle es bewusst und erkenne, dass hinter der Einsamkeit dein Schlüssel steckt, der dir das Tor zu deinem wahren Ich öffnen kann.

• Reflektiere, was dazu führte.

• Bleibe auch mal bewusst in diesem Gefühl, ohne dich gleich wieder abzulenken.

• Hinterfrage, wie du es verbessern kannst.

• Nutze die Einsamkeit, um zur Einheit mit dir zu kommen.

• Lerne, mit ihr umzugehen und du weisst danach wahre Zweisamkeit wieder mehr zu schätzen.

• Sei im Vertrauen, dass alles gut ist, wie es ist und einem höheren Sinn für dich dient.

• Genieße!

——————

Susanne Vollgold ist Spiritueller Coach, Channeling Medium und Trance Healing Therapeutin. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Menschen auf ihrem Weg in die Heilung und bei der Weiterentwicklung. Mit viel Hingabe, Empathie und Bodenständigkeit bietet sie eine „Spiritualität zum Anfassen“. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Einsamkeit und ihre Etymologie

Einsamkeit – Das Wort ist für uns in seiner Bedeutung ja klar. Wenn man mal nachforscht zeigt die ursprüngliche Bedeutung aber auch die Herkunft aus dem Althochdeutschen „einsamana“ was für ‘Einheit, Einigkeit’ steht und „einsamōn“, was ‘vereinigen’ bedeutete. (Quelle: www.dwds.de) Vielleicht ist das Gefühl der Einsamkeit also wirklich die Chance, sich wieder an die wahre Herkunft seiner selbst zu erinnern?

Du bist nicht allein.

So wie ich oben geschrieben habe: In Wirklichkeit bist NIE getrennt von deiner wahren Essenz. Du stehst zu jeder Sekunde mit deinem Höheren Selbst in Verbindung, das direkten Bezug zur Quelle, zum Universum, zu Gott hat. Zudem begleitet dich immer dein Geistführer – auch wenn das für dich nun abstrakt erscheint. Aber ja, du hast immer ein oder mehrere Wesen an deiner Seite, die dich in diesem Leben begleiten. Mit diesen kannst du dich austauschen, kommunizieren und auch von ihnen lernen.

Ich habe das große Glück, dass meine Geistführer in engem Kontakt zu mir stehen, sie mir oft soufflieren, mich bei Laune halten, auch mal über mich lachen oder mich wirklich intensiv beraten, wenn es mir mal schlecht geht. Vielleicht fühle ich mich deshalb so selten einsam. Es sind meine Kumpels. Wahre Kumpels, zwar energetisch, dafür aber ohne Maske, ohne Bewertung, in reiner Absicht. Ich liebe sie!

Verbinde dich mit deiner wahren Kraft.

Probiere du doch auch einmal aus, in den Momenten der Einsamkeit, wieder Kontakt zu deinem Höheren Selbst, zu deiner Seele oder zu deinem Geistführer aufzunehmen. Trau dich, experimentiere einfach ein wenig. Du kannst dabei nichts falsch machen!

Und falls auch du öfters mal das Gefühl hast, unter den Menschen, die dich umgeben, einsam zu sein, dann frage dich, was du daran ändern kannst. Deine Lebenszeit ist zu kostbar, um sie zu verschwenden. Sei klar in dem, was du möchtest. Verschwende nicht wertvolle Zeit für Oberflächlichkeiten. Nutze sie lieber für die Erlebnisse und für die Menschen, die dir Freude bereiten. Es ist NIE zu spät, damit zu beginnen!

❤︎love&light☀︎

P.S. Wenn du Unterstützung bei deinem Thema möchtest, helfe ich dir gerne weiter!

Photo via Visual hunt

Die Fesseln der Vergangenheit – Wenn nichts mehr hilft, kann mediale oder energetische Arbeit helfen!

Karma-Fesseln & mehr. Ich bin ein Befürworter der Schulmedizin. Ich finde, sie leistet unglaublich wertvolle Arbeit für unseren Körper. Und doch hängen für mich Körper, Geist und Seele eng miteinander zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Deshalb bist du erst richtig gesund und fühlst dich voll in deiner Kraft, wenn auf allen drei Ebenen alles rund läuft.

Viele Klienten suchen mich nach einem langen Leidensweg auf.

Wenn meine Klienten zu mir kommen und mir erzählen, dass sie schon von Pontius zu Pilatus der Schulmediziner wegen ihres Leidens (körperlich oder emotional) gegangen sind, dann wird die Sache für mich spannend 🙂 Zum einen mag ich Herausforderungen. Zum anderen ist das für mich eine gute Vorarbeit, denn somit ist gewährleistet, dass die körperliche Ebene vom Profi untersucht und für „heil“ befunden wurde. Jetzt gibt’s ja nur drei Möglichkeiten: Entweder bildet sich der Klient das Leiden ein, die tatsächliche Ursache für das Leiden liegt nicht auf der körperlichen Ebene, sondern auf einer der anderen zwei Ebenen (geistig oder seelisch) oder der Schulmediziner hat etwas übersehen. Letzteres ist wohl selten der Fall.

Ich habe es ja kürzlich schon öfters bei Facebook angedeutet: Die aktuelle Zeit bringt viele alte, karmische Muster und Themen nach oben, die scheinbar jetzt gesehen werden möchten und in die Lösung gehen sollen. Umso turbulenter für uns alle, da wir plötzlich Emotionen und Gefühlswallungen ausgesetzt sind, die wir so gar nicht an uns kennen, alte körperliche Leiden neu aufflacken oder noch einmal Konflikte hochkommen oder sich verstärken, die vielleicht schon ad acta gelegt wurden. Oft, sogar sehr oft, zeigen sich mir in meiner Arbeit gerade alte karmische Verbindungen.

Was sind „karmische Verbindungen“?

Karmische Verbindungen… damit meine ich Verbindungen zwischen zwei oder mehr Ereignissen oder Personen, die emotional aufreibend sind und deren Ursache dafür aus einem Vorleben stammen. Das bedeutet, du kennst z.B. diese Person, mit der du einen Konflikt hast, ein Täter-Opfer-Verhältnis, eine Verliebtheit oder was auch immer es ist, aus einem früheren Leben und ihr habt euch jetzt, hier und heute wiedergetroffen. Oft kann dies jemand sein, auf den du immer wieder wütend bist, mit dem du immer wieder Konflikte hast oder der dich immer wieder unterdrückt. Oder auch jemand, der eine starke Anziehung auf dich hat, du ein starkes Verlangen nach ihm/ihr hast, obwohl du vorher so glücklich mit deinem Partner warst.

Hinter all diesen Dingen können karmische Verstrickungen stehen. (Müssen nicht, aber können!!) So ist es möglich, dass ich diese karmischen Verstrickungen neutralisieren und lösen kann, und, dass sich dann im Hier und Jetzt die Verbindungen zu den Personen harmonisieren und ruhig werden. So dass du nicht mehr “fremdgesteuert” bist.

Hier ein paar Beispiele zu unterschiedlichen Themen aus meiner Praxis…

Wiedererkennung von Seelen – ein Beispiel:

Eine Frau trifft auf einen Mann und obwohl sie in einer glücklichen Beziehung ist, verspürt sie eine starke Bindung zu diesem Mann. Es fühlt sich wie Verliebtheit an, aber ohne sexuelles Verlangen. Aber ihr ist klar, da ist etwa zwischen ihnen – etwas Nicht-Greifbares. Sie beginnt eine enge Bindung zu dem anderen Mann aufzubauen, obwohl sie weiß, dass es nicht gut und fair für ihre bestehende Beziehung ist. Aber sie ist wie ferngesteuert, muss sich ständig bei diesem Mann melden, kann an nichts anderes mehr denken, hat das ständige Bedürfnis zu fragen, ob es ihm auch wirklich gut geht… Bei meiner Session kommt heraus, dass dieser Mann in einem früheren Leben ihr Bruder war, zudem sie ein sehr gutes Verhältnis hatte. Dieser ist ganz plötzlich bei einem Unfall verstorben, was sehr traumatisierend für die Frau war. Sie kam in dem Vorleben nie über den Tod ihres Bruders hinweg. In diesem Leben haben sich die Seelen nun noch einmal wiedergetroffen – zum einen weil sie einfach Kumpelseelen sind, zum anderen weil diese Trauer, dieses Trauma noch aktiv in der Frau gespeichert war und gelöst werden wollte. Mit dieser Erkenntnis und der transformierenden Arbeit, war auf einen Schlag das Verlangen bei der Frau gelöst. Auch ihr Geist hat verstanden, dass diese Begegnung sein musste, aber in keiner Konkurrenz zu ihrem Lebensgefährten steht. Feedback danach: Heute sind die beiden locker miteinander befreundet und die Frau nach wie vor glücklich mit ihrem Partner.

Fluch – ein Beispiel:

Eine Frau kontaktiert mich, weil in ihrer Familie und bei ihren Schwestern in den Ehen alles schief läuft. Sie fürchtet, sie sei mit einem Fluch belegt. Ich verbinde mich mit ihrem System und mache mich auf die Suche. Sofort sehe ich ihren Vater (im Heute), der in jungen Jahren ein attraktiver Sunnyboy war. Er hatte eine Freundin, die in ihn sehr verliebt war. Er jedoch war nicht wirklich verliebt, hat sie zwar bei der Stange gehalten, blickte sich jedoch von Anfang an nach einer Schöneren um… die er auch irgendwann fand. Er verstieß die halb-herzige Freundin, deren Name mir auch korrekt durchgeben wurde. Diese war in Wut und Trauer und belegte den Sunnyboy mit einem Fluch, der besagte, alle Töchter und Enkelinnen von ihm mögen niemals glücklich werden. Mithilfe meiner Methode konnte ich die Frau dazu bewegen, noch in der Vergangenheit dieses Lebens ihren Fluch aufzulösen. Die Frau war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr am Leben, was ich auch erfuhr, sonst aber keiner der Familie wusste.

Dann machte ich mich weiter auf die Suche, weil ich das Gefühl hatte, dass da noch mehr war. Jetzt wird es kompliziert: Ich sah meine Klientin in einem Vorleben. Sie wurde von ihrem damaligen Mann wegen einer anderen Frau verlassen. Vor lauter Schmerz wünschte sie, dass ihr Mann und seine zukünftige Familie nie wieder glücklich werden sollten mit ihren Partnern. Die Krux war – was die Klientin in ihrem Vorleben vergass – dass auch sie selbst irgendwann wieder inkarnieren würde und heute die direkte Nachfahrin von ihr selbst ist. Ergo: Trifft sie ihr eigener Fluch! Dumm gelaufen :-/ Auch dieses Mal gelang es mir, dass in dem Vorleben der Fluch von der Frau, also der Quelle zurückgenommen und aufgelöst wurde.

Somit war der Weg frei, das Hier und Jetzt neu zu definieren. Der Ausgangspunkt war sozusagen wieder auf Null gesetzt. Feedback danach: Es ist Harmonie und Ruhe in der Familie meiner Klientin eingekehrt!

Konflikt – ein Beispiel:

Ein Klient hat heftige Konflikte mit einem Geschäftspartner. Es geht so weit, dass sie sogar vor Gericht landen. Was ursprünglich als gute wertvolle Geschäftsbeziehung begann, gleicht nun einem Hauen und Stechen. Als ich in das System reinschauen darf, wird mir ein Vorleben gezeigt, wo die beiden Männer, die sich vor der Geschäftsbeziehung nicht kannten, Brüder waren. Mein Klient, der sich heute unterdrückt und ausgenutzt fühlt, war damals derjenige, der unterdrückt hat. Ich konnte in der Session einen Teil des Konflikts des Vorlebens harmonisieren. Feedback danach: Das Ruder im Heute konnte dann komplett herum gerissen werden, als der Klient begann, selbst mitzuarbeiten und um Vergebung zu bitten für alle Taten, die er jemals, in diesem und in anderen Leben getan hat. Dann kehrte Ruhe ein.

Panik und Angst – ein Beispiel:

Eine Mutter kontaktierte mich wegen ihres Sohnes (14), der aus unerfindlichen Gründen Angst vor Hunden hat. So richtig Angst mit Zittern, Schweißausbruch, Panik etc. Keiner kann es sich erklären, es gab nie einen Vorfall. Der Psychologe hatte keinen Erfolg. Ich verbinde mich mit dem Jungen und sehe, dass er einst in einem Vorleben aus Hungersnot Kojoten ein Stück Fleisch geklaut hatte. Diese jedoch verfolgten ihn (worauf er natürlich Todesangst bekam) und bissen ihn tot. Dieses starke Gefühl der Angst war noch immer in ihm, in seinem System gespeichert. Ich erklärte ihm, dass er im Heute keine Angst mehr haben braucht, da die Hunde heute domestiziert sind, und reinigte ihn von diesen alten Emotionen. Ich fing an mit ihm mit meinem eigenen Hund, den ich dazu holte (auf geistiger Ebene) zu spielen und zeigte ihm, was er für Kommandos kann. Er begann, meinem Hund auch Befehle zu geben, die er willig und freudig befolgte. Dann stellte ich ihm einen persönlichen Wachhund zur Seite, der quasi so etwa wie sein geistiger Begleiter sein konnte. Das gefiel dem Jungen. Feedback danach: Die Angst des Jungen wurde weniger. Er duldet inzwischen einen Hund im gleichen Zimmer und ist dabei entspannt.

Alte Ereignisse haben einen Einfluss auf uns.

Dies sind nur wenige Beispiele, wie alte Erinnerungen in uns gespeichert sind oder wie Täter-Opfer-Beziehungen aus Vorleben sich im Hier und Jetzt noch zeigen können – und zum Teil mächtigen Einfluss auf uns haben. So haben sozusagen alte Ereignisse immer noch Relevanz. Solange es nicht blockierend oder einschränkend im Heute ist, ist dies nicht dramatisch. Wir sind alle geprägt durch vielerlei Erlebnisse in unseren Energiekörpern. Wenn es im Heute jedoch wie magisch das Fortschreiten behindert, dann macht es Sinn – und frei – diese alten Fesseln zu lösen.

Aber nochmal: Kein Grund zur Panik. Vieles kann man lösen! Manches geht in nur einer Session (wie alle oben genannten Beispiele), manche Themen bedürfen mehrere Sitzungen (wie mein Fall von dem kleinen Tim, der nun langsam anfängt zu sprechen). Ich arbeite hierbei immer über die Ferne mit einem Foto von meinem Klienten/meiner Klientin. Das funktioniert prima!

Falls auch du Interesse daran hast, etwas in deinem Leben zu bereinigen, oder jetzt endlich mal an deine Themen, Blockaden, wiederkehrenden Konflikte, Ängste herangehen willst, melde dich gerne bei mir. Ich kann dann gezielt danach schauen, ob ich die Ursache finden und lösen kann. Bei vielen Lebensthemen liegt der Ursprung lange zurück und basiert auf ein Trauma, eine karmische Verbindung oder Ähnlichem. Frage mich gerne danach!

❤︎love&light☀︎

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Susanne Vollgold • susanne@herzvollgold.de • Telefon 0049-173-6645463

Bild: Photo via Visual Hunt

Abnehmen, leicht gemacht? Vergiss es! – Warum das Abnehmen mit Diäten oft nicht funktionieren kann!

Gestern war ich im Schwimmbad mit unseren Kids. Ich fühlte mich wie früher: heiteres Treiben, volle Becken, strahlende Kinderaugen. Nur ist mir stark aufgefallen, dass es viel mehr übergewichtige Leute gibt. Jetzt könnte man sagen: “Wohlstandsgesellschaft”. Ja, vielleicht. Wenn ich jedoch in die Augen der Dicken schaue, dann sehe ich keinen Wohlstand. Dann sehe ich nur noch Bedarf zu helfen!

Viele Menschen stecken in übergroßen, körperlichen Schutzanzügen. Zarte Seelen, die sich Mauern aufgebaut haben. Aber auch harte Kerne, die in ihrem mächtigen Ego gefangen sind.

Natürlich gibt es die unterschiedlichsten Gründe, wieso ein Mensch übergewichtig wird.

Oft sind dies Puffer, um einen erfahrenen Schmerz oder die Verletzungen von außen abzuschirmen. Viele versuchen verzweifelt, Gewicht abzunehmen und ihren Körper wieder schlank zu bekommen. Probieren Diäten über Diäten und halten sie entweder nicht durch oder haben einfach keinen Erfolg damit. Der Schlanke wird jetzt sagen: “Iss halt weniger!” Doch so einfach ist das nicht. Denn meist steht bei der Nahrungsaufnahme eine ganz andere Ebene dahinter.

Je nachdem, warum der Körper so ein Gewicht zugelegt hat, ist es nahezu unmöglich für denjenigen abzunehmen! Es wird dann eine Krankheit oder einen “Schuldigen” gesucht und geklagt, dass die Schilddrüse nicht mehr mitmacht, oder man unter diesen oder jenen Symptomen leidet. Schwupps ist man im Opfermodus, weist jegliche Eigenverantwortung von sich und gibt sich mit der Situation ab. Aua!

Ich erkläre mir das anders:

Dein Körper-Geist-Seele-System versucht jeden Tag einen Ausgleich zu finden. Wenn du durch Emotionen verletzt wirst, und eine emotionale Abgrenzung nicht schaffst, dann manifestiert der Körper auf seiner Ebene einen Schutzwall. Dieses Zusammenspiel funktioniert so perfekt, dass es gar nicht so einfach ist, die richtigen Ursachen für das Zunehmen zu finden. So wird eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele errichtet, die überlebenswichtig für dich ist. So kann es sein, dass du über viele Jahrzehnte hinweg Mauern aufbaust, die dann körperlich sichtbar sind.

Diäten schlagen fehl…

Diäten schlagen fehl, weil du versuchst, deine Schutzhülle zu minimieren, ohne die Ursache aufzulösen. Dabei kann die Ursache lange, lange zurückliegen. Wenn du mittels Therapie an dein Thema gehst, erkennt der Körper von selbst, dass er den Schutzanzug jetzt nicht mehr aufrecht erhalte muss. Er löst sich auf und lässt die Pfunde purzeln! Ich kann dir helfen, durch gezielte Beratung, Healings und Channelings, dein tiefsitzendes Thema aufzuarbeiten. Manchmal geht das sehr schnell, in nur ein oder zwei Sitzungen, manchmal bedarf es einen längeren Zeitraum mit mehreren Sitzungen. Denn wir haben alle Lebensthemen, die sich Schicht für Schicht zeigen und die Schicht für Schicht abgearbeitet werden. Schritt für Schritt begleite ich dich dabei, deine Krusten zu lösen – und aus dir einen freieren und glücklicheren Menschen zu machen!

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Mache dir bitte auch klar, dass nicht nur alte Verletzungen, sondern auch dein heutiges Umfeld extrem ausschlaggebend dafür sind. Wenn du dich nach wie vor mit Menschen umgibst, die dich respektlos behandeln oder nicht liebevoll mit dir umgehen, dann ist das für dich nicht gesund! Befreie dich! Setze Grenzen!

Und vor allem:
Prüfe, wie du selbst mit dir umgehst!

Manchmal ist es die größte Liebe zu dir selbst, wenn du dich aus unschönen Verbindungen löst und für dich selbst einstehst! Gerne helfe ich dir dabei, auf die Ursachenforschung zu gehen und mithilfe meiner Möglichkeiten dir deiner Themen bewusst werden zu lassen.

Und wer jetzt denkt: “Also kann ich nichts dafür, ich habe diese schlimme Vergangenheit.”, dem möchte ich sagen, dass dies der erste Schritt für deine Weiterentwicklung ist. Wenn du jetzt stehen bleibst und SO denkst, dann wirst du dich dein ganzes Leben im Kreis drehen! Schön für dich, wenn du einen Schuldigen gefunden hast. Doch dann ist nix mit Aufwärtsspirale. Dann drehst du dich einfach nur im Kreis. Wieder und wieder… Dir wurden in diesem Leben Situationen geschickt, damit du sie bearbeitest und in deiner Entwicklung vorankommst. Dies hast du dir vorgenommen für dieses Leben. Also mach was daraus! In dir schlummern wundervolle Fähigkeiten und Stärken, die endlich erwachen möchten. Gerne helfe ich dir, sie zu erwecken! Melde dich bei mir unter susanne@herzvollgold.de . Trau dich, es lohnt sich!

❤︎love&light☀︎

Deine Krankheit ist ein Zeichen: Übernimm endlich Eigenverantwortung!

Jetzt arbeite ich bereits ein paar Jahre im heilerischen Bereich. Immer wieder merke ich, dass Klienten an ihre Grenzen stoßen, wenn ich sie darauf hinweise, dass sie schon auch selbst aktiv etwas tun sollten, um in die Heilung zu kommen. Viele Menschen möchten nämlich gerne, dass ich etwas tue, was sie heilt, und sie dann weitermachen können wie bisher.

Durch die Entwicklung der Schulmedizin sind wir mehr und mehr in eine Art Abhängigkeit gekommen, die es für uns aber auch (vermeintlich) einfach macht. Wenn ich krank bin, gehe ich zum Arzt und er soll mir Medizin verschreiben. Wenn es mir darauf hin nicht besser geht, dann ist entweder der Arzt schlecht oder es war die falsche Medizin. Aber dass ich selbst mithelfen muss…? Nee!! Und dass ich die Krankheit erst bekommen habe, weil in oder bei mir etwas schief lief? So ein Quatsch!!

Oftmals kommt der Gedanke der Eigenverantwortung gar nicht auf.

“Ich bin ja krank – was soll ich dafür können?”

“Ich bin ja gestürzt – das habe ich ja nicht selbst verursacht!”

“Hey, ich hatte einen Unfall, das hat mir meinem Leben doch nichts zu tun!”

“Wenn ich etwas habe, dann brauche ich eine Pille und ich bin wieder gesund.”

– Dies ist die gängige Meinung.

Ich sehe es nicht so!

Ich sehe jedes körperliche Krankheitssymptom als liebevolles Zeichen unseres Systems, dass etwas nicht im Gleichgewicht ist – auch, wenn es ein „Unfall“ war! Ich bin da übrigens nicht die Einzige, die es so sieht. Die meisten meiner Kollegen sind der gleichen Meinung. Auch ganz bekannte Mediziner wie Dr. Rüdiger Dahlke haben großartige Bücher darüber geschrieben. Zum Beispiel „Das Schattenprinzip“, „Die Schicksalsgesetze“ oder „Krankheit als Symbol“.

Alles, was sich körperlich verfestigt, ist übrigens vorher schon im Energiekörper, in der Aura zu sehen. Es manifestiert sich nicht sofort körperlich, weil der Körper träge ist. Aber, wenn die Lebensumstände nicht im Einklang mit der Seele sind, dann wird es sich früher oder später als körperliches Symptom zeigen. Das ist das Prinzip als Mensch.

Ist die Krankheit oder das Symptom erst einmal da, dann möchte es man natürlich so schnell wie möglich loshaben und wieder gesund werden. Das ist ja klar. So geht man also zum Arzt oder Heiler seines Vertrauens und sagt: Mach das weg!

In meiner Arbeit als Trance Healing-Therapeut habe ich schon viele Ursachen für die Symptome entfernen dürfen. Doch ich weise immer wieder darauf hin, dass auch der Mensch die Eigenverantwortung für sich trägt.

Dein Körper ist ein liebevolles Alarmsystem!

Wenn du dich in einem unschönen Umfeld aufhältst, dann wird über kurz oder lang dein Körper rebellieren. Wenn du immer wieder in Anspannung, unter Druck oder Stress bist, dann wird sich das irgendwann zwangsläufig in deinem Körper zeigen. Wenn du dich dein Leben lang nicht geliebt gefühlt hast, dann wird es sich körperlich bemerkbar machen. Das bedeutet: Ja, ich kann zum großen Teil Ursachen entfernen und Blockaden lösen – aber DU musst ab diesem Zeitpunkt auch aktiv umdenken und dein Leben positiv verändern. Sonst wird das gleiche oder ein anderes Symptom wieder auftreten, denn dein Körper ist wie eine Alarmanlage. Er will dich nicht ärgern, er will nur vehement darauf hinweisen, dass etwas nicht okay läuft!

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Das Gift.

Ich versuche es mit einem bildhaften Beispiel, das ich schon einmal in einem Artikel verwendet habe: Du kommst zu mir, weil du „vergiftet“ bist. Ich neutralisiere das Gift in deinem Körper, löse die Verbindungen zu den giftigen Quellen und kläre dein Feld. Danach gehst du nach Hause und trinkst wieder Gift. Jetzt beschwerst du dich, dass du immer noch vergiftet bist. Ich scheine dir nicht geholfen zu haben!

Verstehst du? Überlege bitte, woher deine Symptome kommen? Befindest du dich in einem giftigen Umfeld? Lässt du zu, dass die Menschen mit dir giftig umgehen? Versprühst du ständig selbst Gift, weil du es nie anders gelernt hast? Dann ist es höchste Zeit, an sich zu arbeiten!

Die Zeit des Pillenschluckens ist vorbei.

Nur DU kannst dein Leben ändern. Nur DU kannst hinterfragen, was du besser machen kannst für die Zukunft. Und nur DU selbst kannst durch Aufarbeiten von Geschehenem und Arbeiten an dir selbst dein Leben um 180° Grad ins Positive wandeln.

Viele Krebspatienten gehen zum Arzt und möchten, dass der Krebs entfernt und geheilt wird. Natürlich ist das auch sinnvoll und oft wird es geschafft. Wieso ist die Rückfallquote in Deutschland so hoch? Weil die Patienten nicht verstehen, dass die Ursache für den Krebs auch mit ihrem Inneren und ihrem seelischen Gleichgewicht zu tun hatte. Wenn sie dieses Innere nicht anschauen und nicht bearbeiten, dann wird der Körper wieder und wieder das liebevolle Zeichen nutzen müssen, um zu sagen: Schau bitte, lieber Mensch, hier ist etwas unschön entartet, was zu Leiden führt! Zudem kommt dazu, dass sich viele Krebspatienten nicht hochwertig genug danach ernähren. Zucker, tierische Lebensmittel und Weizen scheinen den Krebs zu nähren (das hat inzwischen sogar schon die Schulmedizin erkannt!). Aber darauf verzichten möchten die Menschen dann doch nicht???? Jammern und sich dann Steak und Schokolade reinziehen… Nun ja, auch hier gilt ja die Eigenverantwortung.

Deshalb mein Tipp: Ja, hole dir unbedingt Hilfe für deine Krankheit. Egal ob beim Schulmediziner oder bei einer alternativen Methode. Jedoch setze dich auch unbedingt damit auseinander, was dir dieses Symptom sagen soll, wieso es dazu geführt hat. Erst dann kannst du die wahre Ursache heilen und ausschließen, dass sich dein Körper ein erneutes Zeichen suchen muss, um auf dieses Defizit hinzuweisen!

Im Körper-Geist-Seele-System ist der Körper das trägste Teil. Sobald sich im Körper etwas manifestiert hat und zeigt, bedarf es auch eine Weile, bis es wieder geheilt ist, wenn die Ursachen im geistig-seelischen Bereich entfernt sind. Aber er zieht nach. Nicht immer in Lichtgeschwindigkeit, aber zügig.

Wunderheilungen gibt es!

Heilung in Lichtgeschwindigkeit gibt es auch. Das nennt man dann Spontanheilung oder Wunderheilung. Ich habe zum Beispiel die Arthrose einer Frau geheilt mit nur einer Trance-Healing-Sitzung. Kein Scherz. Zuerst ist gar nichts passiert und plötzlich war die Arthrose einfach weg. Nie wieder Schmerzen, nie wieder Beschwerden. Ich habe damals nicht daran geglaubt, dass es geht und meine Klientin auch nicht. Doch inzwischen kenne ich viele Geschichten von Spontanheilungen von meinen Kollegen.

Glaube mir, alles ist möglich. Wir sind oft nur so begrenzt durch unser Denken und unsere angelernten Naturgesetze. Diese lassen sich aber überlisten 😉

Mein Tipp: Überlege dir, was hinter deiner Krankheit steckt und beginne, mit deinen Themen zu arbeiten. Schritt für Schritt und in deinem Tempo. Wenn du ins Opfer fällst, hast du keine Chance, die Krankheit zu heilen. Übernimm jetzt und hier Verantwortung für dein Sein. Du schaffst es! Du kannst es IMMER schaffen! Es ist nie zu spät! Gerne helfe ich dir auf deinem Weg, blicke mit dir hinter die Kulissen deiner Themen und arbeite an der Auflösung mit dir. Du wirst sehen – es ist unbezahlbar, wenn sich plötzlich alte Blockaden und Muster lösen dürfen und du frei wirst.

❤︎love&light☀︎

Photo credit: ark via VisualHunt.com / CC BY

Hast du ein Vorbild? Hier liest du, was das für dich bedeutet…

Wer war dein Vorbild als du klein warst? Gab es eines? Hattest du jemanden als Poster an der Wand kleben zu dem du aufgeschaut hast? Wolltest du so sein wie sie oder er?

Ich persönlich kann mich nicht erinnern, dass ich ein konkretes Vorbild hatte. Jedoch weiß ich, dass ich Neil Armstrong sehr bewundert habe und auch ins Universum fliegen wollte. Alles was mit Raumfahrt und dem Weltraum zu tun hatte fand ich mega spannend. Später dann fand ich manche Sportler cool. Und Magier… die haben mich auch fasziniert. Sowieso auch alles mit übersinnlichen Fähigkeiten und unterschiedlichen Realitäten. Und meine Eltern waren auch Vorbilder für mich – auch wenn ich natürlich als normale Jugendliche immer irgendetwas an ihnen auszusetzen hatte, is ja klar. Aber so grundsätzlich habe ich schon gespürt, dass ich ziemlich viel gut fand von dem, was sie so gemacht haben.

Vorbilder sind anregend.

Ich wurde von Jörg Unkrig gefragt, ob ich nicht einen Blog-Artikel zum Thema “Vorbild” schreiben möchte. Unter seiner Personalcoaching-Webseite veranstaltet Herr Unkrig eine Blog-Parade, bei der mehrere Blogger ihren Senf zu diesem Thema dazugeben 🙂 “Cool”, dachte ich mir, “mal was anderes, da mache ich mit!” Was ist ein Vorbild eigentlich? Jemand, der uns ein Bild von sich präsentiert, das wir gut finden. Wir himmeln das Vor-Bild an und wollen ein Ab-Bild davon sein. Diese Person ist sozusagen unsere Vorlage, unser Role Model. Wir wollen am liebsten ganz genauso sein.

Ich glaube, dass es ganz okay ist, Vorbilder zu haben, an denen man sich orientieren kann. Sie können richtungsweisend sein, inspirierend und motivierend. Ich habe immer noch in verschiedenen Bereichen Menschen, die mir ein Vorbild sind, da ich finde, dass sie in ihrem Leben die Dinge gut gelöst haben oder einfach schöne Charakterzüge besitzen.

——————

Susanne Vollgold ist NewSpirit-CoachTrance Healing Therapeutin und Channeling Medium. Mit ihrer Arbeit begleitet sie Menschen auf ihrem Weg bei Krankheiten, Ängsten, Blockaden, Traumata und Aufarbeitung von Vergangenheit oder Gegenwart. Wer Unterstützung möchte, emailt an susanne@herzvollgold.de

——————

Mein Vorbild nicht-irdischer Natur.

Heute, da ich viel mit Energien und der Geistigen Welt zusammenarbeite, sind meine Vorbilder nicht immer irdischer Natur. Einer meiner Geistführer, er zeigt sich mir als älterer Hawaiianer, ist ein tolles Vorbild für mich. Er ist sehr erfahren in vielen Bereichen und war selbst auf der Erde inkarniert. Er kennt den Dualismus und seine Tücken. In turbulenten Zeiten ist er mein ruhender Pol. Wenn ich mich aufrege, lacht er und holt mich wieder runter. Wenn ich nicht weiter weiß, ist er derjenige, der mir Ratschläge gibt. Aber nicht in allem, manchmal hält er sich schweigend zurück und lässt mich meine eigenen Erfahrungen machen. Er ist voller Wissen und doch so zurückhaltend – das beeindruckt mich sehr. Klar, er hat eine andere Aufgabe als ein Mensch, jedoch ist sein ganzes weises Wesen das, was mich motiviert, mich in seine Richtung zu entwickeln. Und ich liebe es, von ihm zu lernen. Wenn ich keine Kinder und keinen Job hätte, würde ich wahrscheinlich den halben Tag lang meditieren und bei ihm in die Ausbildung gehen lach 🙂

Ganz schön abgefahren, oder?!

Findest du das jetzt schräg, dass ich ein „geistiges Wesen“ als Vorbild habe? Nun, ja, vielleicht ist das nicht normal. Oder doch? Vielleicht entspricht ja auch dein irdisches Vorbild in Wirklichkeit einem deiner geistigen Helfer – nur du weißt es gar nicht?! Kann doch sein. Frag doch mal nach, wenn du mit der Geistigen Welt, dem Universum, Gott, deinen Engeln, deiner Seele sprichst. Du wirst überrascht sein, was sich im Außen alles zeigt, das im Innern schon existiert.

Eines glaube ich auch ganz bestimmt: Die Sehnsucht, die du in dir trägst, etwas Bestimmtes zu können oder zu sein – die kannst du auch verwirklichen. Ein Vorbild, das wir bewundern, zeigt uns immer nur die Möglichkeit, die wir selbst auch entwickeln können. Das, was du an jemandem bewunderst steckt auch in dir!

Was bewunderst du an anderen? Überlege, was es genau ist. Was steckt dahinter?

Geht es darum, dass dein Vorbild in der Öffentlichkeit steht, ein Star ist? Dann hinterfrage, wieso du in der Öffentlichkeit stehen möchtest. Was steckt dahinter? Wirst du aktuell zu wenig gesehen? Gibt es Defizite, an denen du arbeiten kannst, oder Blockaden, die du lösen kannst? Channelings können hierbei eine impulsgebende Bereicherung sein. Suche dir deine eigene Plattform und beginne daran zu arbeiten. Überlege, wie du selbst bekannt werden kannst und mit was.

Oder geht es um ein Talent, eine Fähigkeit, die du auch gerne haben bzw. können möchtest? Entwickle sie, trainiere sie, du kannst es! Dein Talent steckt auch in dir drin, du musst es auspacken, schulen, üben und daran glauben, dass auch du es irgendwann in voller Blüte zeigen kannst.

Und irgendwann wird dein Vorbild ein Weggefährte sein, der dich inspiriert hat. Doch du wirst deinen eigenen Weg gehen und bemerken, dass dieser noch viel cooler und erfüllender ist, als der den schon jemand gegangen ist. Werde dein eigenes Vorbild. Beginne jetzt mit dem ersten Schritt!

❤︎love&light☀︎

Photo credit: torbakhopper via VisualHunt.com / CC BY-ND